Stuttgarter Zeitung: Gefühlte ungerechtigkeit / Die große Koalition regiert gegen einen wachsenden Unmut an – ohne Erfolg.

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Vermögensungleichheit ist in keinem anderen
EU-Staat so groß wie in Deutschland. Das gilt auch für die Steuer-
und Abgabenlast. Die Nation der Sparer leidet unter Nullzinsen wie
sonst keine. Nachdem ihnen Eigenverantwortung gepredigt wurde, sehen
viele ihr Vorsorgevermögen dahinschmelzen. Die Mietinflation ist zwar
auch eine Folge der florierenden Konjunktur. Das hilft den Menschen
jedoch wenig, die sich familiengerechte Wohnungen in Ballungsräumen
kaum noch leisten können. Wenn aber gerade solche Leute, die schon
aus Kostengründen aufs Land ziehen müssen, für die erzwungene
Mobilität immer stärker zur Kasse gebeten werden, weil sie ihren
alten Diesel nicht mehr fahren dürfen und Elektroautos teuer sind,
dann potenziert sich das Gefühl der Ungerechtigkeit – und wird
politischer Zündstoff.

Pressekontakt:
Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de