Stuttgarter Zeitung: Kommentar zum Kindergeld

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Fiskus zahlt für knapp 15 Millionen Jungen
und Mädchen Kindergeld – davon leben rund 268 000 im EU-Ausland, so
viel zu den Dimensionen. Auch wenn der Bund einige Regelungen bereits
verschärft hat, ist das Gerechtigkeitsempfinden mancher Bürger
gestört. So scheiterte Berlin etwa in dem Punkt, die Leistungen für
Kinder, die in anderen EU-Staaten wohnen, an die Kaufkraft im
jeweiligen Land anzupassen. Dabei hatte die EU, bevor es zum Brexit
kam, Großbritannien angeboten, dass Kindergeld-Kürzungen je nach
Wohnsitz möglich sein sollen. Mit dem Austritt der Briten geriet die
Offerte in Vergessenheit. Die EU wäre gut beraten, das Angebot
einzulösen. Damit könnte die Entfremdung zu den Bürgern abgebaut
werden.

Pressekontakt:
Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de