Umstrittene Rheinvertiefung: Welche Konsequenzen hat sie für Umwelt und Hochwasserschutz? / „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“, Do., 21.3.2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen (VIDEO)

Abgelegt unter: Wahlen |





Über die geplante Rheinvertiefung und ihre Auswirkungen berichtet
das landespolitische Magazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ des SWR
Fernsehens am Donnerstag, 21. März 2019, ab 20:15 Uhr.

Niedrige Pegelstände, Schiffe nur halb beladen, steigende
Benzinpreise – 2018 hat gezeigt, welche wirtschaftlichen Auswirkungen
ein nur eingeschränkt schiffbarer Rhein hat. Deshalb kann es
Verkehrs- und Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) und
zahlreichen Unternehmen am Rhein gar nicht schnell genug gehen, die
Fahrrinne an einigen Stellen zu vertiefen. Besonders im Fokus: das
Mittelrheintal. Zwischen Mainz und St.Goar soll durchgängig 2,10
Meter Tiefe erreicht werden. Aber Umweltschützer warnen: Mit einem
solchen Eingriff in das Ökosystem Rhein könnte es womöglich zu einem
Absinken des Grundwasserspiegels in der Umgebung kommen. Tiere und
Pflanzen wären bedroht. Und es gibt offene Fragen beim
Hochwasserschutz. An einem großen Modell testen Experten der
Bundesanstalt für Wasserbau, welche Auswirkungen eine Vertiefung
hätte. „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“-Reporterin Katharina Singer geht
der Sache auf den Grund.

Moderation: Britta Krane

Weitere Themen der Sendung:
– Pflegekinder – Ein Leben im Nachteil?
– „Zur Sache“-PoliTrend: Wie ist die politische Stimmung im Land im
Bezug auf die Kommunal- und Europawahl?
– Gast im Studio: Prof. Uwe Jun, Politikwissenschaftler, Universität
Trier
– Ärger um Müllgebühren im Kreis Kaiserslautern
– „Zur Sache“-Pin: Warum sind Müllgebühren nicht überall gleich?
– „Zur Sache – jetzt wird–s ernst!“ – Närrisches Treiben auf der
Insel

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“

Das SWR-Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ berichtet über
die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen,
Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen
politische Zusammenhänge verständlich werden.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren
einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und
www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressekontakt:
Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929-32755,
sibylle.schreckenberger@swr.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de