Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs lehnt bedingungsloes Grundeinkommen ab

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Nachdem die Schweizer in einer Volksbefragung einem
bedingungslosen Grundeinkommen eine Absage erteilt haben, schloss
auch Michael Fuchs, stellvertretender Unions-Fraktionschef im
Bundestag, eine entsprechende Regelung in Deutschland aus. „Das ist
weder denkbar noch umsetzbar. Das Land müsste bei einem
Grundeinkommen von 1.000 Euro 500 Milliarden Euro im Jahr zusätzlich
erwirtschaften und niemand weiß, woher das Geld kommen soll. Die
Macht des Faktischen macht solche Ideen unmöglich“, erklärte Fuchs in
der Sendung Unter den Linden im Fernsehsender phoenix (Montag, 06.
Juni, 22:15 Uhr). Bereits heute werde in Deutschland „heftig
umverteilt“. Schließlich zahlten zehn Prozent der Bürger 50 Prozent
der Einkommenssteuer. Hinzu komme, dass sich ein Land wie Deutschland
es sich nicht erlauben könne, auf Beschäftigte zu verzichten, so der
CDU-Politiker, der davon ausging, „dass sich mancher überlegen wird,
ob er bei einem Grundeinkommen noch arbeiten gehen soll“.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de