„Wahl-O-Mat mit mir“: Im neuen MDR-Wahlformat suchen Jung und Alt Kompromisse (FOTO)

Abgelegt unter: Wahlen |






 

Generationen gehen aufeinander zu, zeigen gegenseitiges Verständnis für politische Meinungen, erklären Hintergründe für ihr bisheriges Wahlverhalten und bauen Vorurteile ab: Genau darum geht es im neuen MDR-Wahlformat „Wahl-O-Mat mit mir“ im Vorfeld der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt – zu erleben in drei Folgen am 21. und 28. Mai sowie am 4. Juni 2021 in der ARD-Mediathek.

Politik und Demokratie leben von Austausch und Kompromissen. Hier setzt das neue MDR-Videoformat an: „Wahl-O-Mat mit mir“ bildet den Diskurs zwischen den Generationen zu ihnen wichtigen Themen ab und zeigt Wege der Kompromissfindung.

Und so funktioniert es:

Nur Kompromisse zählen, wenn Jung und Alt bei „Wahl-O-Mat mit mir“ aufeinandertreffen, um gemeinsam den „Wahl-O-Mat“ im Team durchzuspielen. Dabei geht es um Fragen zur „Innen- und Außenpolitik“, zur „Umwelt und Sicherheit“ sowie um „Soziales und Wirtschaft“.

Zu den Themenkomplexen gibt es jeweils verschiedene Fragestellungen, bei denen es gilt, zwischen den Generationen einen Konsens herzustellen: So versucht sich Egbert, 69 Jahre, mit Lara, 23, zu einigen – beide kommen aus Halle (Saale). Die Naumburgerin Henriette, 19, trifft auf Günter, 70, aus Halle (Saale). Und Petra, 65, aus Magdeburg diskutiert mit Domenic, 25, der ebenfalls aus Halle kommt. Alle drei Paare agieren in jeder Folge als Team, kommen über die Fragestellungen bzw. Thesen in eine Diskussion und müssen sich immer auf eine Antwort einigen.

Superwahljahr 2021

Sechs Bundesländer wählen 2021 ihre Landesparlamente, und im September steht die Bundestagwahl an. Dabei sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Der „Wahl-O-Mat“ soll ihnen Hilfe sein, wenn es um ihre Wahlentscheidung geht.

Das neue MDR-Wahlformat startet im Vorfeld der am 6. Juni stattfindenden Landtagswahl in Sachsen-Anhalt; fortgesetzt wird „Wahl-O-Mat mit mir“ zur Bundestagswahl am 26. September sowie zur Landtagswahl in Thüringen.

www.mdr.de

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Katrin Stolle, Tel.: (0341) 3 00 64 53, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de