Was die Politik falsch macht: ZDF-Doku „Am Puls Deutschlands“ (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


Politik kreist um sich selbst und ist abgehoben: Dieser Tenor
zieht sich wie ein roter Faden durch die Rückmeldungen, die Moderator
Jochen Breyer zum Hashtag #wasdiePolitikfalschmacht erhalten hat. Sie
sind Grundlage der Dokumentation „Am Puls Deutschlands“, die am
Mittwoch, 5. Dezember 2018, um 22.45 Uhr im ZDF zu sehen ist.
Tausende haben auf den Hashtag geantwortet – mit einigen von ihnen
hat Jochen Breyer gesprochen und dabei erfahren, was für die Menschen
schief läuft in Sachen Gerechtigkeit, Mieten und Rente.

„Es ist immer das Gleiche: Die da oben wissen nicht mehr, was da
unten läuft“, schrieb etwa Physiotherapeut Eberhard S. aus dem
Landkreis Cham. Er beschäftigt 30 Mitarbeiter in drei Filialen. Eine
musste der 63-Jährige bereits schließen – weil er die freien Stellen
nicht besetzen kann: Zu viel Arbeit, zu wenig Fachkräfte, dazu
Bürokratie und miserables Internet – es ist ein ganzes Bündel
ungelöster Probleme, das den Physiotherapeuten frustriert.

Ein anderes großes Thema in den Tweets, Kommentaren und E-Mails:
die Rente. „Ich will kein Millionär werden. Aber ich will für 40, 45
Jahre Arbeit auch ein Rentnerleben in Würde führen“, bringt es Hursit
K. auf den Punkt. Seit 27 Jahren arbeitet er für einen Textilbetrieb
im Schichtbetrieb. Seine große Sorge: dass die Rente später nicht
reicht, er nebenher arbeiten gehen muss, um über die Runden zu
kommen.

Auch André M. hat Jochen Breyer geschrieben. Die beiden treffen
sich in Berlin-Friedrichshain, wo der 38-Jährige früher gewohnt hat.
Leisten kann er sich das Viertel heute nicht mehr: „Zeigen Sie mir
mal den, der hier Bäckereifachverkäufer ist und sich diese
Quadratmeterpreise hier leisten kann.“ Mit seiner Frau Andrea
verdient der Steuerfachgehilfe dafür jedenfalls zu wenig – sie leben
inzwischen eine Fahrstunde außerhalb der Hauptstadt. Ihr Wunsch an
die Politik: Mehr Absicherung, mehr Interesse an dem Alltag und den
Sorgen der Menschen.

Unterwegs „am Puls Deutschlands“ sucht Jochen Breyer das Gespräch:
offen, direkt, unverblümt. Er zeichnet dabei ein spannendes Bild
davon, was die Politik gegenwärtig falsch macht.

Vor der Bundestagswahl 2017 hatte Jochen Breyer zum ersten Mal
Deutschland den Puls gefühlt – unter dem Hashtag
#wasmichandeutschlandstoert konnten die Zuschauer dazu ihre
Rückmeldung geben. Zum Start der Fußball-WM 2018 ging „Am Puls
Deutschlands“ der Frage nach, was für die Bürgerinnen und Bürger
heute deutsch ist.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzoom

„Am Puls Deutschlands“ im Internet:

https://zdf.de/dokumentation/am-puls-deutschlands

https://twitter.com/hashtag/wasdiepolitikfalschmacht

https://facebook.com/hashtag/wasdiepolitikfalschmacht

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de