Westfalenpost: Ausgebremst / Kommentar von Matthias Korfmann zum Personennahverkehr

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Über unpünktliche Züge kann man sich ja furchtbar
aufregen. Darüber, dass viele „Regionalexpresse“ diesen schönen,
Geschwindigkeit vorgaukelnden Namen gar nicht verdienen. Darüber,
dass viele Regionalbahnen nicht nur lahm, sondern auch so voll sind,
dass Fahrgäste kaum rein- oder nur mit Mühe wieder rauskommen. Und
muss eigentlich an gefühlt jeder zweiten Strecke gebaut werden? Ja,
gebaut werden muss. Sonst würde es noch viel schlimmer mit der
Unpünktlichkeit. In den vergangenen Jahrzehnten gab es viel zu wenige
Baustellen, darum sind es heute so viele. Vielleicht rettet eines
Tages ja der Rhein-Ruhr-Express den schlechten Ruf des
Bahn-Nahverkehrs. Der erste RRX geht schon Ende des Jahres an den
Start. Es soll ein feiner Zug sein. Eines aber nervt so richtig: Dass
Fernverkehrszüge die „Regios“ ständig überholen dürfen. Der
Nahverkehr ist für die Deutsche Bahn im Grunde nur 2. Klasse. Er muss
artig warten, wenn ein „richtiger Zug“ kommt, auch wenn in dem
ausgebremsten „RE“ 450 Menschen sitzen und stehen, die pünktlich zur
Arbeit möchten. Einen solchen Mangel an Respekt haben diese treuen
Kunden nicht verdient.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de