Zahl der Arbeits-, Schul- und Wegeunfälle geht zurück / Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Jahr 2012

Abgelegt unter: Arbeit |





Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist im
Jahr 2012 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um zwei
Prozent auf 899.172 zurückgegangen. Das geht aus einer vorläufigen
Erhebung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervor.
Noch stärker verringerten sich im gleichen Zeitraum die Wegeunfälle:
Sie nahmen um rund sieben Prozent ab: auf 176.034 gemeldete Fälle.
Gesunken ist dementsprechend auch die Zahl der neuen Unfallrenten auf
insgesamt 20.824. 495 Arbeitsunfälle und 385 Wegeunfälle endeten
tödlich (2011: 498 und 394).

„Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist 2012 noch einmal leicht
gestiegen. Vor diesem Hintergrund können wir mit dem leichten
Rückgang der Arbeitsunfälle sehr zufrieden sein“, sagte Dr. Joachim
Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen
Unfallversicherung.

Aus dem Bereich der Schülerunfallversicherung sind ebenfalls
rückläufige Unfallzahlen zu vermelden. Die Zahl der meldepflichtigen
Schulunfälle belief sich 2012 auf knapp 1,2 Millionen. Das entspricht
im Vergleich zu 2011 einem Rückgang um gut acht Prozent. Die Unfälle
auf Schulwegen nahmen um gut sechs Prozent auf 107.124 Fälle ab. Die
Zahl der tödlichen Schülerunfalle sank um 16 auf insgesamt 61.

Pressekontakt:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle
Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768
Fax: 030 288763771
E-Mail: presse@dguv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de