10. Afrika-Festival in Birkenried

Abgelegt unter: Allgemein |





Fantastisch, faszinierend und farbenfroh – all das ist Afrika. Den großen Kontinent im Kaleidoskop der Sinne gibt es vom Freitag, 17. bis Montag, 20. Mai, in Birkenried sowie im Neuhof am See und der Günzburger Pfeffermühle (Erlebnisachse Neuhof – Birkenried – Pfeffermühle an der B16). Den Auftakt macht am Freitag der Neuhof. Ab Samstagmittag kann man in das bunte Treiben in Birkenried eintauchen. Auf dem Markt werden afrikanische Textilien, Lederwaren, Schmuck und Kunsthandwerk angeboten. Dazwischen gibt es immer wieder Vorführungen mit afrikanischer Musik, Trommelgruppen, Trommel- und Steinmetzworkshops und einem „Geschichtenerzähler“. Am Sonntag wird wieder der traditionelle Gospel-Gottesdienst für die ganze Familie mit Bruder Martin, Isabelle Siyou und den „Siyou-Singers“ zelebriert. Die Highlights des Festivals sind die mitreißenden abendlichen Konzerte, die in rauschende afrikanische Tanznächte münden. Für Gäste, die sich genau informieren möchten, wurde die Seite www.afrika.birkenried.de eingerichtet.
Musik- und Showhighlights am Samstagabend und Sonntagabend
Pamizinda: Am Samstagabend, 18. Mai 19 Uhr, beginnt die authentische Musikshow von Pamuzinda aus Simbabwe. Zur Verstärkung der in München lebenden Musiker kommen zu diesem Abend die Tänzerinnen und Musikerinnen aus Simbabwe dazu. Bei diesem Event erlebt man hautnah die rhythmische und gefühlvolle Musik des afrikanischen Landes.
Sonntag: Modenschau und African-Reggae mit Wally Warning: Der Sonntag mündet um 18 Uhr in eine Modenschau, die von Ambali Bamgbola locker kommentiert wird. So eingestimmt geht es nahtlos über in das Konzert von Wally Warning. Über fünf Jahre ist es nun schon her, als die Radiostationen in Deutschland und in der Schweiz Wally Warning–s Sommerhit „No Monkey“ –rauf und –runter spielten und das gleichnamige Album seinen längst überfälligen Platz in den Hitparaden fand. Zum Afrika-Festival in Birkenried stellt Wally sein nues Album „Mama Nature“ vor, eine Art Herzstück des karibischen Musikers. In fast schon atemberaubender Art wechselt der Multi-Instrumentalist zusammen mit seinen Backgroundchören von Gospel über Soul zu Reggae, dann wieder von Jazz über Folk zu Rock, um gleichzeitig die Zuhörer mit karibischen, lateinamerikanischen und afrikanischen Klängen auf eine musikalische Weltreise zu entführen. Tanzwütige bekommen dazu viel Platz im Kulturgewächshaus.
An allen vier Festivaltagen können sich die Besucher in der köstlichen afrikanischen Spezialitäten-Küche schwelgen. Für die Kleinen gibt es einen Geschichtenerzähler und Kinderschminken, während die Besucher sich von der Steinmetz und Handwerkskunst Zimbabwes in Little Zim begeistern lassen können. Beim gemeinsamen „african-foot-ball“ haben sicherlich alle Spaß, die Fußball nicht ganz so ernst nehmen. Für das Honoratiorenspiel werden noch prominente Fußballer aus dem Landkreis erbeten.
Beim Afrika-Festival sind auch der benachbarte „Neuhof“ (Freitag Abend) und die „Pfeffermühle“ (Sonntag ab 17 Uhr) ins Programm mit eingebunden.
Im Folgenden ein Überblick über den Programmablauf:
– Freitag 25. Mai ab 18 Uhr Afrikanische Spezialitäten und Weinprobe im „Neuhof“, 2 KM von Birkenried entfernt bei den Fetzerseen.
– Samstag ab 12 Uhr
Afrikanisches Leben in Birkenried mit Pamuzinda, Stelzentanz mit Diamoral und Aliou Badji, Djembe-Schnupperkurs. Diese Künstler sind an allen drei Tagen in Action.
19 Uhr Pamuzinda, Simbabwe (www.pamuzinda.com www.pamuzinda.de).
– Sonntag 10:30 Uhr: Gospelgottesdienst mit Bruder Martin, Isabelle Siyou und den Siyou-Singers (www.siyou.de)
Ab 11.30 Uhr afrikanische Spezialitäten zu Mittag, Markttreiben und afrikanisches Leben.
Ab 13 Uhr sorgen die Musiker und Künstler für Unterhaltung: Afrikanische Märchen und Geschichten mit Jobarteh Kunda ([url=http://www.jobarteh-kunda.de][url=http://www.jobarteh-kunda.de]www.jobarteh-kunda.de www.myspace.com/jobartehkunda ), Stelzentanz www.diamoral.de u.v.m.
– Kinderbetreuung mit Gesichter bemalen, Steine klopfen und v.a. Nachmittags „African-Barfußball“ mit Promis. Besondere Attraktion: „The Eggman“, der Mann mit dem Eierhut, der ins Guinnes Buch der Rekorde eingegangen ist.
Ab 18 Uhr afrikanische Modenschau und anschließend „Reggae Night“ mit Wally Warning (www.wallywarning.com).
– Montag ab 12 Uhr Markt und Tagesaktivitäten wie Sonntag. Offizielles Ende in Birkenried: 18 Uhr.
Ab 17 Uhr Ausklang in der Pfeffermühle mit den Trommlern von „Diamoral“ bei afrikanischen Spezialitäten. Die Pfeffermühle ist ca. 3 Km Richtung Günzburg beim Sportflughafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de