ARD-Vorwahlumfrage Berlin: Piraten mit guten Chancen auf Einzug in das Berliner Abgeordnetenhaus – SPD kann wohl unter zwei Koalitionspartnern wählen

Abgelegt unter: Bundesregierung,Umfrage,Wahlen |





Sperrfrist: 08.09.2011 22:45
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Sperrfrist heute: 22.45 Uhr

Verwendung nur mit Quellenangabe „ARD-Tagesthemen/Infratest dimap“

Eineinhalb Wochen vor der Wahl in Berlin hat die Piratenpartei
gute Chancen, in das Berliner Abgeordnetenhaus einzuziehen. In der
Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage kommt die Piratenpartei auf 6,5
Prozent der Stimmen.

Die SPD erreicht 29,5 Prozent. Die CDU kommt auf 22 Prozent, die
Grünen liegen bei 20 Prozent. Die Linke kommt auf 11 Prozent. Die FDP
würde mit drei Prozent den Wiedereinzug in das Abgeordnetenhaus
verpassen. Damit wäre eine rot-grüne Koalition ebenso möglich wie
eine große Koalition, allerdings nicht eine Fortsetzung des rot-roten
Senats.

Für diese Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest
dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen von Dienstag bis Donnerstag
dieser Woche 1.000 Wahlberechtigte in Berlin telefonisch befragt.

Knapp die Hälfte der Berliner (49 Prozent) ist der Ansicht, dass
eine rot-grüne Koalition aus SPD und Grünen „gut für Berlin“ wäre.
Über eine rot-rote Koalition aus SPD und Linken denken dies 33
Prozent, über eine große Koalition aus SPD und CDU 32 Prozent. Dass
eine schwarz-grüne Koalition unter Führung der CDU „gut für Berlin“
wäre, finden 22 Prozent der Wahlberechtigten. Über eine grün-schwarze
Koalition unter Führung der Grünen denken dies 13 Prozent.

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Berlin ab
18 Jahren
– Fallzahl: 1.000 Befragte
– Erhebungszeitraum: 06. bis 08. September 2011
– Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews
(CATI)
– Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe
– Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR Presse und Information, erreichbar per E-Mail:
annette.metzinger@wdr.de

Ingmar Cario, WDR-Chefredaktion, Telefon 0221 220 1800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de