BERLINER MORGENPOST: DerÜberwachungswahn / Leitartikel von Christian Kerl

Abgelegt unter: Allgemein |





Es klingt wie eine Schnapsidee, ist aber ernst
gemeint: Die bei Flugpassagieren bereits übliche Erfassung und
Speicherung persönlicher Daten soll nach der Idee von
Sicherheitsexperten europaweit auf andere Verkehrsmittel ausgedehnt
werden. Die Überwachung von Reisebewegungen, die jahrelange
Speicherung der Daten: Es wäre ein massiver Eingriff in die
Grundrechte. In der Praxis würde es aber auch die Reisekultur in
Deutschland verändern: Noch genießen Bahnreisende hierzulande den
Vorzug, dass sie ihr Ticket kurzfristig am Automaten im Bahnhof
kaufen und in einen beliebigen Zug steigen können. Dass die
Bundesregierung nicht weiß, wie sie sich positionieren soll, ist ein
Unding. Berlin muss auf EU-Ebene schnell ein Veto einlegen. Der Plan,
Reisebewegungen in Europa derart umfassend zu überwachen, muss
schleunigst vom Tisch.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de