Corona-Pandemie sorgt für Reformen in Kasachstan (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 

Kasachstan will die Folgen der Corona-Pandemie durch Wirtschaftsreformen und ausländischer Investitionen überwinden. Dabei soll die kasachische Wirtschaft neu strukturiert werden, vor allem in den Bereichen Industrie, Energie, Landwirtschaft und Soziales. Als starker Antrieb für die wirtschaftliche Entwicklung und das Beschäftigungswachstum wird der Bau von neuen Wohnobjekten gesehen.

“Wir müssen eine neue Perspektive auf die zukünftige Struktur der kasachischen Wirtschaft entwickeln. Die Rolle eines jeden Wirtschaftssektors – Industrie, Energie, Landwirtschaft und Dienstleistungen – muss neu definiert werden”, – so der Präsident der Republik Kasachstan Kassym-Schomart Tokajew.

Er kündigt eine Umstellung auf “grüne” Energie an. “Der Energiesektor wird einen erheblichen Wandel erfahren. Nach der Krise wird dieser nicht mehr derselbe sein. Mittelfristig ist eine Umstellung auf grüne Energie dringend erforderlich”, so Tokajew weiter.

Kasachstan will mit neuen Förderprogrammen ausländische Investoren locken. “In Zeiten eines zunehmenden Wettbewerbs um ausländisches Kapital muss man mit jedem potentiellen Investor direkt und gezielt zusammenarbeiten. Wir wollen für jeden Investor individuelle Unterstützungsmaßnahmen entwickeln, die sich nach den Prioritäten und den Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft richten”, setzt Tokajew fort.

Investitionen in den Bausektor sind für die kasachische Regierung eine weitere Priorität. Laut Tokajew, ist in diesem Jahr ein Rekordvolumen für Bauarbeiten im Land geplant: 15 Millionen Quadratmeter oder 150 Tausend Wohnungen und Häuser sollen entstehen. “Der Bau von erschwinglichen Wohnstätten sollte ein starker Antrieb für die wirtschaftliche Entwicklung, für das Beschäftigungswachstum und die soziale Unterstützung sein”, – so der Präsident weiter.

In Kasachstan gibt es rund 1,7 Million private Haushalte, die in der Landwirtschaft tätig sind. Ihre Produkte werden jedoch nicht offiziell über Einzelhandelsgeschäfte verkauft und gehen auch nicht an Verarbeitungsunternehmen. Diese Situation soll nun geändert werden.

Grundsätzlich sind Projekte in mehreren Bereichen der Wirtschaft und Wissenschaft geplant, sowie in den Bereichen Bildung und Soziales.

Coronavirus-Zahlen aus Kasachstan (Stand 13. Mai 2020):

Die COVID-19 Pandemie lässt das Land nicht verschont, in einigen Regionen bleibt die epidemiologische Situation weiterhin angespannt. Daher hängt die Aufhebung der Quarantänebeschränkungen in jeder Region von der Zahl der Infektionen ab. Ab dem 11. Mai sind einige Geschäfte, Schönheitssalons, Bildungszentren und andere Einrichtungen im ganzen Land wieder geöffnet. Parks und andere Grünanlagen sind wieder zugänglich.

In der Republik Kasachstan wurden bisher insgesamt 5.417 bestätigte Fälle bekannt gegeben. Es gibt 32 Todesfälle.

Pressekontakt:

Herr Yerden Nurgaliyev,
Erster Sekretär,
Botschaft der Republik Kasachstan in Deutschland
y.nurgaliyev@mfa.kz
+493047007116

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139401/4600022
OTS: Botschaft der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deuts
chland

Original-Content von: Botschaft der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de