Eine Reise durch die Vielfalt der Ballettwelt

Abgelegt unter: Allgemein |





Wenn die Inzidenzwerte es zulassen, präsentiert die Essener Aalto-Compagnie ab Samstag, 19. Juni, 19:00 Uhr den vierteiligen Ballettabend ?P4SSIONS? im Aalto-Theater, der dem Publikum tiefe Einblicke in menschliche Leidenschaften gewährt. Das Publikum darf sich auf ein Tanzstück von Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh und Armen Hakobyan freuen sowie auf Werke von drei Choreografen, die die niederländische Tanzszene entscheidend mitgeprägt haben beziehungsweise immer noch prägen ? und die allesamt auch am Aalto-Theater bereits Furore gemacht haben: Edward Clug, Ji?í Kylián und David Dawson. Alle vier Choreografien, die in ?P4SSIONS? aufeinandertreffen, feiern die Bewegung, den Rausch, die Musik ? und die Leidenschaft für das Ballett.

Zum Auftakt des Abends entfachen Ben Van Cauwenbergh und Armen Hakobyan in ihrer neuen Choreografie ?Percussion? einen witzigen Kampf der Geschlechter, den sie mit viel Humor und auf der Basis des klassischen Balletts auf die Bühne bringen. In der Choreografie ?Mutual Comfort? von Edward Clug, einer der heutigen Stars des legendären Nederlands Dans Teater (NDT), versuchen vier Tänzerinnen und Tänzer einander ?gegenseitig Trost? zu spenden, wie es der englische Titel andeutet. Doch jede Form der Kontaktaufnahme untereinander scheint zum Scheitern verurteilt. Der ehemalige Künstlerische Leiter des NDT und Choreograf Ji?í Kylián, dessen Abend ?Archipel? vor einigen Spielzeiten am Aalto-Theater gefeiert wurde, hat in ?Double You? den Zwiespalt zwischen dem unerbittlichen Voranschreiten der Lebenszeit und dem Wunsch, dennoch alle menschlichen Höhen zu durchleben, in ein beeindruckendes Solo übertragen. Das vierte Stück stammt von David Dawson: Er kreierte ?A Million Kisses to my Skin? als Abschiedsstück für das Dutch National Ballet, als er im Jahr 2000 seine aktive Tanzkarriere beendete. Diese Choreografie ist ein Tribut an seine Zeit als Tänzer und Ausdruck der Seligkeit, die er während des Tanzes oft empfand. ?Genauso fühlt es sich an ? eine Million simultane Küsse auf deiner Haut?, so Dawson selbst über sein Stück. Das Essener Publikum kennt bereits seine innovative Interpretation von ?Giselle?, die das Aalto-Theater als Koproduktion mit dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen 2014 herausbrachte.

?P4SSIONS? wird gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie ?PS-Sparen und Gewinnen?.

Weitere Vorstellungen am 25., 26. Juni; 1., 2. Juli. Eintritt: ? 20,00-40,00

Der Besuch einer Veranstaltung ist auf Basis der aktuellen Verordnung nur für Personen mit einem bestätigten negativen Schnelltest, für vollständig Geimpfte oder nachweislich Genesene möglich.

Die Besucherkapazitäten der Spielstätten berücksichtigen ausdrücklich die gebotenen Abstandsregeln: Alle Säle haben eine Zuschauerkapazität von maximal 25 Prozent und verfügen über moderne, leistungsstarke und zertifizierte Belüftungssysteme, die das Infektionsrisiko überdies minimieren. Das aktuelle, detaillierte Schutzkonzept ist auf der Webseite der TUP veröffentlicht und wurde von den Essener Behörden bereits genehmigt.

Der Vorverkauf startet am 27. Mai. Karten sind dann erhältlich im TicketCenter der TUP, an der Kasse des Aalto-Theaters, telefonisch unter T 02 01 81 22-200 sowie online unter www.theater-essen.de.

Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) weist darauf hin, dass es aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens zu kurzfristigen Absagen und Spielplanänderungen kommen kann. Alle Zuschauerinnen und Zuschauer sollten sich vor ihrem Theaterbesuch unter www.theater-essen.de erkundigen, ob die Vorstellung auch tatsächlich stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de