Europäische Cloud-Initiative der Bundesregierung: Statement von Ralf Sürken, CEO Europe bei Syntax (FOTO)

Abgelegt unter: Bundesregierung |






 


Die Bundesregierung will den Aufbau deutscher und europäischer
Cloud-Plattformen forcieren. Dazu äußert sich Ralf Sürken, CEO Europe
des IT-Dienstleisters Syntax:

„Es ist begrüßenswert, dass die Bundesregierung das fehlende
Angebot von europäischen Cloud-Plattformen erkannt hat und etwas
dagegen unternehmen möchte. Ich bin überzeugt davon, dass ein großer
europäischer oder deutscher Public-Cloud-Anbieter auch in den USA
Kredit genießen würde – aufgrund der anerkannt hohen
Datenschutzrichtlinien in der EU. Außerdem belebt Konkurrenz das
Geschäft.

Wir bei Syntax sind allerdings davon überzeugt, dass unsere
eigenen und auch die Daten und Anwendungen unserer Kunden bei
Partnern wie AWS und Microsoft gut und sicher aufgehoben sind.
Insofern besteht kein Grund zum Aktionismus. Sie können mir glauben,
dass wir als IT-Unternehmen nicht mit dem jahrzehntelang erworbenen
Vertrauen unserer Kunden spielen und leichtfertig Empfehlungen für
bestimmte IT-Betriebsmodelle geben, nur weil sie vordergründig gut
aussehen. Nein, wir überprüfen sehr genau und immer wieder, was
Hyperscaler wie AWS und Microsoft Azure hinsichtlich Verfügbarkeit,
Datensicherheit und Datenschutz leisten – und das ist derzeit absolut
Weltspitze. Auch Sorgen rund um den Cloud Act halte ich für
unbegründet. Die Erfahrung zeigt, dass die Plattform-Anbieter auch in
den USA bereit sind, für die Belange ihrer europäischen Kunden zu
kämpfen.

Bei aller Euphorie kommt diese Initiative allerdings reichlich
spät. Amazon hat AWS bereits 2006 gegründet und seither Milliarden
investiert – unter anderem übrigens auch in drei Rechenzentren in
Frankfurt. Es bräuchte schon einen gewaltigen Kraftakt, um diesen
Vorsprung aufzuholen. Man darf hier nicht vergessen, dass es sich ja
sowohl bei AWS als auch bei Azure um viel mehr handelt als um die
reine Bereitstellung einer Public-Cloud-Plattform. Beide sind sehr
engagiert im Umfeld IoT, Artificial Intelligence oder Machine
Learning. Nicht nur aus diesem Grund vertrauen auch Konzerne wie VW
(AWS) oder BMW (Azure) diesen Anbietern mit ihren Plattformen.“

Wie es mit der Public Cloud weitergeht? Die Studie „SAP-Betrieb in
der Public Cloud – Vorteile, Hemmnisse und Empfehlungen“ analysiert
die aktuelle Situation, sie definiert Herausforderungen und gibt
Empfehlungen, wie sich Unternehmen dem Thema am besten nähern. Sie
kann kostenlos auf der Syntax Website heruntergeladen werden:
https://freudenberg-it.scnem.com/slt.php?t=n3g3vd.djactm

Über SYNTAX

SYNTAX ist ein global agierender IT-Dienstleister und ein der
führender Managed Cloud Provider für den Bereich Enterprise Critical
Applications. Hauptsitz des 1972 gegründeten Unternehmens ist
Montreal, Kanada. Im März 2019 wurden mit der ehemaligen Freudenberg
IT (FIT) sowie dem amerikanischen AWS-Spezialisten EMERALDCUBE zwei
etablierte IT-Unternehmen in die Syntax Organisation integriert.
Weitere Informationen gibt es hier: http://ots.de/VsERr7

Pressekontakt:
SYNTAX
Peter Schütte
Vice President
Head of Global Marketing & Communications
Peter.Schuette@freudenberg-it.com
Fon +49 6201-80-83 80

Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber, Philipp Heilos
Karlstraße 42
80333 München
www.haffapartner.de
syntax@haffapartner.de
Fon: + 49 89-993191-0

Original-Content von: Syntax Systems GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de