Exportschlager mit Mängeln

Abgelegt unter: Allgemein |





„Frau Merkel huldigt dem dualen System als Exportschlager. Dabei blendet sie dessen Mängel komplett aus: Jährlich werden Hunderttausende junger Menschen ausgegrenzt“, kommentiert Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der Fraktion DIE LINKE, die Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Start des neuen Ausbildungsjahres. Alpers weiter:

„Frau Merkel fordert deutsche Unternehmen auf, Anreize für Ausbildungsplätze zu schaffen. Die Bundesregierung muss endlich gesetzliche Regelungen treffen, statt die eigene Verantwortung abzuschieben; schließlich haben freiwillige Anreizsysteme die Ausbildungsmisere bis heute nicht behoben. Folge: Hunderttausende werden im Übergangssektor geparkt oder erhalten gar keine Ausbildung. Die Vorstellungskraft der Bundeskanzlerin muss sehr groß sein, wenn sie diese Misere als eine der chancenreichsten Situationen für alle Jugendlichen sieht.

Die Umsetzung des dualen Systems läuft noch längst nicht rund. DIE LINKE fordert daher mehr Qualität in der Ausbildung statt Frust durch Ausbeutung. Dazu gehört eine Vergütung, von der jede Auszubildende und jeder Auszubildende leben kann und eine garantierte Übernahme.“

F.d.R. Susanne Müller

Pressesprecher
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon +4930/227-52800
Telefax +4930/227-56801
pressesprecher@linksfraktion.de
www.linksfraktion.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de