Frankfurter Rundschau: Sie wählen ihn doch!

Abgelegt unter: Allgemein |





Judge Kavanaugh wird bis ans Ende seiner Tage
über die Auslegung der US-Verfassung urteilen, weil die
republikanischen Senatoren für ihn stimmen werden. Obwohl ihm
versuchte Vergewaltigung vorgeworfen wird. Was er bestreitet. Obwohl
er vor dem Senat unter Eid gelogen oder doch scheinheilig
Halbwahrheiten verbreitet hat, um ein falsches Bild seiner selbst zu
erzeugen. Was er nicht bestreiten kann, es geschah vor laufenden
Kameras. Obwohl er sich unbeherrscht und aggressiv, also eines
Verfassungsrichters unwürdig, vor dem Senat verhalten hat. Weil
Demokraten und Republikaner sich derart verhasst sind, dass Argumente
nichts zählen. Weil selbst ein Kulturkampf vielleicht auf den Straßen
geführt wird oder in den Medien, aber nicht im Parlament. Dort tobt
der Kampf der Unkultur, in dem für den Sieg auch Anstand, Moral,
Überzeugungen geopfert werden. Der Erfolg ist jeden Preis wert.
Selbst wenn es um einen ungeeigneten Richter geht. Das ist Trumps
Amerika.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de