Great Place to Work® startet Initiative zur Zertifizierung der Unternehmenskultur 2020

Abgelegt unter: Arbeit |





Great Place to Work®, führender Experte für Unternehmenskultur und
Mitarbeiterbefragung, startet sein diesjähriges Studienjahr und die
Wettbewerbsinitiative 2020/2021. Jährlich nehmen weltweit etwa 10.000
Unternehmen an den Great Place to Work® Benchmark-Studien teil.

Great Place to Work® unterstützt in rund 60 Ländern Unternehmen dabei, ihre
Kultur positiv zu entwickeln. Eine vertrauensorientierte und leistungsstarke
Kultur sorgt nicht nur für Motivation und Bindung auf Seiten der Mitarbeitenden,
sie trägt auch wesentlich dazu bei, Veränderungsprozesse erfolgreich zu
bewältigen. Zudem stärkt sie die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von
Unternehmen: Mitarbeiterfluktuation und Krankheitstage lassen sich nachhaltig
reduzieren, die Bewerberquote deutlich steigern, Innovationskraft und
Rentabilität signifikant verbessern.

Valides, international vergleichbares Verfahren

Great Place to Work® zertifiziert die Unternehmenskultur nach einem validen,
international vergleichbaren Verfahren. Grundlage sind eine repräsentative und
anonyme Befragung der Mitarbeitenden und die Analyse der Personalmaßnahmen.
Jedes Jahr werden besonders exzellente Arbeitgeber für ihre Leistung
international, national, regional und branchenspezifisch ausgezeichnet.

“Die prämierten Unternehmen zeichnen sich durch eine glaubwürdige, faire Führung
aus und fördern ihre Mitarbeitenden aktiv und nachhaltig”, erläutert Andreas
Schubert, Geschäftsführer von Great Place to Work®. “Vertrauen, Respekt,
Glaubwürdigkeit, Teamgeist und Stolz sind in hohem Maße Teil der
Unternehmenskultur.”

Mitarbeiterorientierung als entscheidender Wettbewerbsvorteil

Mitarbeiterorientierung ist heute die Kernkompetenz, um Mitarbeitende zu
gewinnen, zu binden und den Unternehmenserfolg langfristig zu sichern. Sie ist
für die Zukunft der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Zunehmend wichtiger wird
es daher, Mitarbeiterzufriedenheit als kontinuierliches Investment anzusehen,
als strategisches Element für unternehmerischen Erfolg. Wie können die
Erwartungen und Bedürfnisse der Mitarbeitenden besser erfüllt werden? Doch dafür
muss man erstmal den Bedarf kennen. Wo stehen wir? Letztendlich ist dies nur
möglich, wenn man seine Mitarbeitenden belastbar befragt und die Erkenntnisse
konsequent umsetzt.

Eine Great Place to Work® Mitarbeiter- und Unternehmensbefragung leistet hier
substantielle Einblicke, wie attraktiv ein Unternehmen als Arbeitgeber ist,
zeigt Stärken und Schwächen und wo anzusetzen ist, um die Attraktivität als
Arbeitgeber zu verbessern. Ein ganzheitlicher Employer-Branding-Ansatz nimmt die
erlebte Unternehmenskultur in den Fokus, basierend auf dem Feedback der
Mitarbeitenden und Führungskräfte.

Einfach, flexibel und schnell: die neue SaaS-Lösung

In diesem Jahr bietet Great Place to Work® erstmals eine flexible,
Cloud-gestützte SaaS-Lösung für die Befragung an. Mit “Emprising” lassen sich zu
jedem Zeitpunkt Mitarbeiter-, Führungskräfte-, und Zielgruppenbefragungen
durchführen, Stimmungsbarometer und Pulsumfragen erheben. Zusätzlich ist es
möglich, Themen wie Agilität, Gesundheit oder Digitalisierung individuell
auszuwählen.

Das Besondere: Die Ergebnisse stehen in Echtzeit zur Verfügung.

Das Great Place to Work® Studienjahr läuft bis Ende 2020, die Teilnahme an den
Mitarbeiterbefragungen ist jederzeit, auch unterjährig, möglich. Die
Prämierungen der Beste-Arbeitgeber-Wettbewerbe finden im Frühjahr 2021 statt.

Pressekontakt:

Great Place to Work® Deutschland
Volker Oberdörffer
Leiter Unternehmenskommunikation
T: +49 221 933 35 – 193
E-Mail: voberdoerffer@greatplacetowork.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/69829/4498847
OTS: Great Place to Work® Institut Deutschland

Original-Content von: Great Place to Work® Institut Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de