Gröhe: Erdogan erweist Integration Bärendienst

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Berlin, 28. Februar 2011

017/11

Zu den Warnungen des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip
Erdogan vor einer „Assimilation“ der türkischen Migranten erklärt der
Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe:

Erdogan erweist den Integrationsbemühungen in Deutschland einen
Bärendienst. Er tut so, als ziele deutsche Integrationspolitik darauf
ab, kulturelle Wurzeln von Migranten zu kappen. Damit schürt er
unnötig Misstrauen. Integration gelingt nicht besser, wenn sich
Deutsche mit türkischer Herkunft aus Angst vor vermeintlichem
Anpassungsdruck einem offenen Austausch und guten Miteinander
verweigern. Der türkische Ministerpräsident wäre besser beraten,
stärker für die Vorteile einer gelingenden Integration zu werben.

Erdogan schafft ebenso neue Gräben, wenn er immer wieder mit
Nachdruck bei den türkischen Migranten für den Vorrang der türkischen
Sprache wirbt. Wer in Deutschland lebt, muss zuallererst die deutsche
Sprache erlernen. Sie ist der Schlüssel für einen erfolgreichen
Bildungs- und Berufsweg. Zugleich kann die türkische Sprache eine
wichtige zusätzliche Qualifikation bedeuten.

Pressekontakt:
CDU Deutschlands
CDU-Pressestelle
Telefon: 030/22 070 141 – 144
Fax: 030/22 070 145

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de