Mitteldeutsche Zeitung: zu EU-Personal

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Das Spitzenkandidaten-Modell könnte die europäische
Demokratie stärken. Dafür aber bräuchte es europaweit antretende
Parteien und transnationale Wahllisten. Solange aber die europäische
Parlamentswahl die Summe vieler nationaler Wahlen ist, gibt es keinen
gesamteuropäischen Spitzenkandidaten. Dennoch erweckten die
Wahlkämpfer bei Bürgern den Eindruck, sie wählten Personen. Ein
Fehler, der zu Frust führt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de