Mitteldeutsche Zeitung zu Gewalt gegen Politiker

Abgelegt unter: Allgemein |





Oft geht der Bedrohung eine Beleidigung voraus. Hier muss die
Justiz viel beherzter eingreifen, sie darf nicht mehr warten, bis es zu
tätlichen Angriffen kommt. Das Fehlurteil des Landgerichts Berlin, das etwa in
der Herabwürdigung der Abgeordneten Renate Künast als “Drecksfotze” keine
strafbare Beleidigung sehen mochte, kündet von einer überkommenen Auffassung von
Liberalität. Falsch ist es auch, in Fällen von Bedrohungen immer nur Geldstrafen
zu verhängen. Wer etwa die Kinder eines politischen Gegners bedroht, gehört in
Haft. Solche Signale braucht das Land.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/47409/4495392
OTS: Mitteldeutsche Zeitung

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de