Mitteldeutsche Zeitung: zu Mehrwertsteuer und Damenhygiene

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Solange Deutschland dieses groteske Wirrwarr nicht
überwindet und die Ausnahmen von der Mehrwertsteuer auf eine neue
Basis stellt, wird es immer wieder zu Aufschreien kommen. Aber eins
sollte so lange unstrittig sein: Dass Produkte der Damenhygiene keine
Luxusgüter sind – weil die Menstruation weder ein selbsterwählter
Spaß der Frauen ist, noch zwischen Arm und Reich unterscheidet. Würde
man heutzutage Waren des allgemeinen Bedarfs auflisten, wären
Frauenhygieneartikel selbstverständlich darunter. Dass es noch anders
ist, zeigt nur, wie lange fast nur Männer das Sagen hatten.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de