Mitteldeutsche Zeitung: zum Fall Oury Jalloh

Abgelegt unter: Allgemein |





Ein Problem, das keine Behördenuntersuchung je
wieder gutmachen kann: Polizisten haben zu dem Todesfall geschwiegen
und Aufklärung verhindert. Richter haben das bereits gerügt. Bis
heute bleiben zentrale Fragen offen, so dass auch tiefe Wunden
bleiben. Was hat es mit dem mysteriösen Feuerzeug-Rest auf sich, auf
dem sich fremde, unverbrannte Faserspuren befanden? Wieso brach das
Video der Tatortbegehung ab – eigentlich ein Routinejob? Und vor
allem: Was ist mit den wichtigsten Erkenntnissen des langjährigen
Chefermittlers Folker Bittmann, der in seinem Vermerk 2017 den
Einsatz von Brandbeschleuniger als wahrscheinlich ansah – und Jalloh
wiederum nicht mehr in der körperlichen Lage wähnte, selbst noch
Feuer zu legen? Manchmal kommt Justiz in der Wahrheitssuche an
Grenzen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de