Mitteldeutsche Zeitung: zur Hymne

Abgelegt unter: Allgemein |





Ramelows These, dass vielen im Osten die Hymne
fremd geblieben sei, mag stimmen. Gleichwohl war “Einigkeit und Recht
und Freiheit” das, was zumindest die Mehrheit der Ostdeutschen 1990
wollte. Überdies ist eine Hymne immer kondensierte Geschichte. Und
sie braucht eine Geschichte – zuweilen eine widersprüchliche wie die
deutsche mit ihrer heute zu recht verfemten ersten und ihrer zu recht
gesungenen dritten Strophe. Wer die dritte Strophe singt, der tut
dies in dem Bewusstsein, dass es die erste gibt. Ja, vielfach singt
er gegen diese an. Auch braucht eine Hymne Patina. Die kommt nur mit
der Zeit.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de