Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Mehr tödliche Unfälle auf deutschen Straßen Radfahrer brauchen mehr Platz Matthias Bungeroth

Abgelegt unter: Allgemein |





Radfahren kann so schön sein, auch in der Stadt.
Wer dieses wunderbare Verkehrsmittel je in einer holländischen Stadt
benutzt hat, weiß, wovon die Rede ist. Breite, von den Straßen
getrennt angelegte Radwege sind dort die Regel. Dazu kommen
Autofahrer, die Radler nicht als störende Chaoten empfinden, sondern
als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer. Von einem solchen Szenario
sind wir in Deutschland weit entfernt – leider. Radfahren ist
hierzulande „in“, auch dank des E-Bikes, von dem 2017 rund 720.000
Einheiten verkauft wurden (plus 19 Prozent). Der Radmarkt wuchs um
3,5 Prozent. Die Infrastruktur, die Radler in Städten und auf dem
Land vorfinden, ist nicht in gleichem Maße besser geworden. Im
Gegenteil. Vielerorts fühlen sich Radfahrer im wahrsten Sinne des
Wortes an den Rand gedrängt. Radwege sind holprig und zu schmal,
enden im Nirgendwo. Dabei tragen Radfahrer viel zur Entlastung der
innerstädtischen Straßen bei – und das umweltfreundlich. Zudem fehlte
der Politik der Mumm, Sicherheitstechnik wie den Abbiege-Assistenten
bei Lkw längst einzuführen. Das muss schnell nachgeholt werden. Und
Autofahrer sollten erkennen: Der Radfahrer ist kein Gegner im Kampf
um Verkehrsraum, sondern ein Partner im Mobilitätszeitalter.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de