NRW weitet Präsenzunterricht an Grundschulen aus – Ministerin Gebauer stellt Pläne am Freitag vor

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die nordrhein-westfälische Landesregierung will den Präsenzunterricht an Grundschulen noch vor den Sommerferien deutlich ausweiten. Das erfuhr der “Kölner Stadt-Anzeiger” (Freitag-Ausgabe) aus Landtagskreisen. Danach wird Schulministerin Yvonne Gebauer die Pläne bei einer Pressekonferenz am Freitag erläutern. Bereits in der vergangenen Woche hatte die FDP-Politikerin in Gesprächen mit Personalvertretern und Lehrerverbänden eine zeitnahe Ausweitung des Unterrichts an Grundschulen vorgeschlagen. Sie hatte dies auch damit begründet, dass man möglichst vielen Eltern die Chance bieten müsse, wieder zur Arbeit zu gehen. Die Lehrgewerkschaften lehnen die Ausweitung des Präsenzunterrichts vor den Sommerferien ab. Die Kitas in NRW nehmen ab dem 8. Juni einen eingeschränkten Regelbetrieb auf, um möglichst vielen Kindern die Rückkehr in die Einrichtungen zu ermöglichen. Die Grundschulen sollen dem Vernehmen nach aber erst zu einem späteren Zeitpunkt mit der Erweiterung starten.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66749/4614741
OTS: Kölner Stadt-Anzeiger

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de