Pädagogik mit Spaß: Die kostenlosen Hundebesuche „Helfer auf vier Pfoten“ überzeugen in Berlin!

Abgelegt unter: News,Soziales |





Für die Förderung von Kindern in Kindergärten und Schulen
empfiehlt die Qualitätsbeauftragte Ruby Mattig-Krone u.a. das
Hundebesuchsangebot der ROYAL CANIN Aktion „Helfer auf vier Pfoten“.
Zu ihren „Best Practice“-Kriterien zählen dabei nicht nur der
pädagogische Wert einer Aktion, sondern auch die möglichst gering zu
haltende zusätzliche Belastung des Lehrpersonals.

Bundesweit fordern Regierende, Bildungsexperten und Eltern dazu
auf, die Grundausbildung für Kinder zu verbessern. Dabei steht vor
allem die Sprachförderung im Vordergrund, aber auch Maßnahmen zur
Entwicklung der sozialen Kompetenz sind gefragt. Nur, wer soll das
leisten?

Die ehrenamtlich für die Aktion „Helfer auf vier Pfoten“
arbeitenden Hundebesitzer besuchen Kinder in Kindergärten und Schulen
mit ihren Hunden, um den Kleinen den respektvollen und entspannten
Umgang mit den Vierbeinern zu vermitteln. Ein „Helfer auf vier
Pfoten“-Team muss einen speziell für diesen Einsatz entwickelten
Eignungstest bestanden haben, was auch Frau Mattig-Krone von der
besonderen Qualität der Initiative überzeugte. Zudem ist die von
ROYAL CANIN finanzierte und vom DVG (Deutscher Verband der
Gebrauchshundsportvereine e. V.) organisierte Aktion für die
Kindereinrichtungen kostenlos, sodass durch die Inanspruchnahme des
Hundebesuches keine zusätzliche Belastung des zumeist knappen Budgets
entsteht.

So ergänzen die „Helfer auf vier Pfoten“ den Sachkundeunterricht
und fördern gleichzeitig das soziale Verhalten der Kinder. Letzteres
wird auch durch Studien über die tiergestützte Pädagogik belegt und
war der Anstoß für den Tiernahrungshersteller ROYAL CANIN die „Helfer
auf vier Pfoten“ 2002 ins Leben zu rufen.

In dem „Best Practice“-Ordner der Berliner Qualitätsbeauftragten
Mattig-Krone befinden sich neben der Hundebesuchsaktion „Helfer auf
vier Pfoten“ u.a. ein kindgerechtes Klimawandelprojekt, eine
Papierrecycling-Aktion und einige Gewaltpräventions-Angebote. Solche
Fördermaßnahmen gibt es jedoch glücklicherweise nicht nur in Berlin.
Die „Helfer auf vier Pfoten“ sind zum Beispiel nahezu bundesweit
vertreten. Über die regional ansässigen Hundebesuchsteams, das
Besuchsprogramm und vieles mehr informiert das Internetportal:
www.helfer-auf-vier-pfoten.de.

Kontaktmöglichkeiten, digitale Text- und Bildmaterialien im
Presseportal unter: www.helfer-auf-vier-pfoten.de/presse

( http://www.helfer-auf-vier-pfoten.de/presse/Pressemappe.html )

Pressekontakt:
„Helfer auf vier Pfoten“
c/o SHP Kommunikation Susanne Hoffmann
0221 / 29 78 96 60
info@shp-kommunikation.de oder presse@helfer-auf-vier-pfoten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de