Rheinische Post: Abgas-Affäre: Özdemir wirft Bundesregierung „Kumpanei“ mit Autoindustrie vor

Abgelegt unter: Allgemein |





Grünen-Chef Cem Özdemir hat der Bundesregierung
in der Abgas-Affäre Kumpanei mit der deutschen Autoindustrie
vorgeworfen. „Diese unsinnige Kumpanei zwischen Regierung und
Autoindustrie – die einen tun so, als ob sie Grenzwerte einhalten und
die anderen, als ob sie ernsthaft kontrollieren – muss endlich
aufhören“, sagte Özdemir der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen
Post“ (Freitagausgabe). „Die deutsche Autoindustrie muss die
Nachrüstungskosten bei den betroffenen Diesel-Autos komplett
übernehmen“, forderte Özdemir. Zudem müsse die Regierung die
steuerliche Begünstigung des Diesel-Kraftstoffs schrittweise abbauen.
„Das Dieselprivileg ist nicht mehr begründbar und muss Schritt für
Schritt komplett abgeschafft werden“, sagte Özdemir, der
Spitzenkandidat für die Bundestagswahl ist. In die Abgas-Affäre ist
auch der Daimler-Konzern geraten.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de