Rheinische Post: Klöckner für Fortführung der große Koalition bis 2021

Abgelegt unter: Allgemein |





Union und SPD sind nach Auffassung der
CDU-Vizevorsitzenden Julia Klöckner auch im Falle hoher Verluste
ihrer Landesverbände bei der Hessen-Wahl zum Erhalt der
Bundesregierung bis 2021 verpflichtet. Auf die Frage, ob die
angeschlagene große Koalition im Bund schlechte Ergebnisse bei der
Landtagswahl überstehen würde, sagte die Landwirtschaftsministerin
der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag): „Das Bild, das Teile
von ihr abgegeben haben, war gelinde gesagt optimierbar.“ Aber:
„Eines ist klar: Wir haben uns dazu verpflichtet, unser Land für vier
Jahre gut zu regieren. Wir stehen damit beim Wähler im Wort.“ Union
und SPD müssten auch mehr über ihre gemeinsamen Erfolge sprechen, um
dem Wähler geleistete Sacharbeit besser zu vermitteln. Klöckner
sprach sich ferner gegen eine Ämtertrennung von Parteivorsitz und
Kanzleramt bei Angela Merkel aus. Die CDU habe gute Erfahrungen damit
gemacht, dass beide Posten in einer Hand gehalten werden. „Die Union
ist doch geschlossen“, sagte Klöckner.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de