Rheinische Post: Kommentar: Den Stau beenden

Abgelegt unter: Allgemein |





VON MAXIMILIAN PLÜCK Es ist ein betrübliches
Bild, das die Deutsche Bahn in ihrer derzeitigen Lage abgibt. Auch
ohne Schnee oder Hitzewelle herrscht auf den Bahnhöfen mit einer
Zuverlässigkeit, die der Bahn im Fahrplan gut zu Gesicht stünde,
Chaos. Störungen im Betriebsablauf sind gefühlt von der Ausnahme zur
Regel geworden. Ein Land, das allein schon aus Umweltgesichtspunkten
dringend darauf angewiesen ist, dass seine Bevölkerung vom Auto auf
die Schiene umsteigt, benötigt ein sehr viel zuverlässigeres
Verkehrsmittel. Die Vorschläge von Grünen-Fraktionschef Anton
Hofreiter mögen radikal anmuten, aber in der angespannten Situation
kann sich die Bahn keine Denkverbote leisten. Sie sollte sich wieder
mehr auf ihren allerwichtigsten Auftrag konzentrieren, die Kunden zur
gewünschten Zeit von A nach B zu bringen. Warum muss sich die
Deutsche Bahn darüber hinaus im Ausland tummeln (Arriva) und im
Logistiksektor mitmischen (Schenker)? Ein Verkauf der beiden Töchter
könnte nötiges Geld in die Kassen spülen, um den Investitionsstau zu
lösen.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de