Rheinische Post: Kommentar: Etappensieg für Merkel und Macron

Abgelegt unter: Allgemein |





VON MATTHIAS BEERMANN Als Deutschland und
Frankreich vor mehr als einem halben Jahrhundert den Elysée-Vertrag
schlossen, da ging es vor allem um Aussöhnung nach Jahrzehnten der
Feindschaft und zwei schrecklichen Weltkriegen. Deswegen ist das neue
Abkommen, das jetzt feierlich in Aachen besiegelt wurde, auch
sinnvoll: Die Aussöhnung ist Geschichte, nun warten andere
Herausforderungen. Der „Vertrag von Aachen“, er ist Akt der
Selbstvergewisserung und Projektskizze zugleich. Er versteht sich als
zeitgemäße Ergänzung zum Elysée-Vertrag, und er will einen Aufbruch
für ganz Europa auslösen. Klingt alles sehr vernünftig. Trotzdem,
schon die Formulierung dieses Vertrags war eine schwere Geburt. Denn
der in dem Dokument beschworene Wunsch, die deutsch-französische
Zusammenarbeit auf eine noch höhere Stufe zu heben, stößt auf
Hindernisse, die sich am Ende durchaus als unüberwindlich erweisen
könnten. Wenn es etwa darum geht, in der Verteidigungs- oder
Wirtschaftspolitik wirklich ganz nah zusammenzurücken, werden
fundamentale kulturelle Gegensätze aufeinanderprallen. Angela Merkel
und Emmanuel Macron schienen in Aachen erleichtert, den neuen Vertrag
endlich unterschrieben zu haben. Dabei fängt die Arbeit jetzt erst
richtig an.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de