Rheinische Post: Kommentar: Unterricht verbessern

Abgelegt unter: Allgemein |





Man muss in der Zeit nicht weit zurückgehen, da
bestanden Matheaufgaben im Abitur zumeist aus nüchternem Text, der
den Schülern einen abstrakten Sachverhalt darlegte, den es zu lösen
galt. Einen Bezug zur Realität hatten die Aufgaben nicht. Das hat
sich geändert. Die Schüler lösen heute nicht einfach nur Aufgaben,
sie lösen alltagsnahe Probleme. Das führt zu mehr Text. Und genau
hier liegt Jahr für Jahr meist das Problem. Es ist nicht die
Schwierigkeit der Aufgabe an sich, an der die Schüler mitunter
verzweifeln. Es ist die Textmenge, die verunsichern kann. Heutzutage
wird von den Schülern erwartet, wie ein Mathematiker zu denken. Sie
sollen analysieren, kreativ sein. Eine gute Vorbereitung auf das
Abitur kann viel Unsicherheit nehmen. Und hier kommen natürlich die
Lehrer ins Spiel. Denn der Unterricht muss auf die neuen Standards
ausgerichtet sein. Der Chef der Bildungsvergleichsstudie Pisa,
Andreas Schleicher, bringt es auf den Punkt, wenn er sagt, dass die
deutschen Schüler nicht leichtere Abituraufgaben, sondern besseren
Unterricht verdient haben.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de