Schleswig-Holsteinische Beamtenbesoldung: Erneuter Protest gegen das geplante Besoldungsgesetz

Abgelegt unter: Arbeit,Innenpolitik |





In einer Aktion vor dem Landeshaus wird der Deutsche
Beamtenbund (DBB) morgen erneut seine Ablehnung des geplanten
Besoldungsgesetzes für die schleswig-holsteinischen Beamten und
Versorgungsempfänger darstellen.

Der DBB bleibt bei seiner Foderung nach einer zeit- und
inhaltsgleichen Übernahme des Tarifabschlusses für den öffentlichen
Dienst auch für Beamtinnen und Beamte.

Die Abgeordneten des Kieler Landtages sind vom DBB für den
29.5.2013 ab 9 Uhr, also vor Beginn der entscheidenden
Landtagssitzung, aufgefordert, sich `Merkzettel´ übergeben zu lassen.
Auf diesen Merkzetteln: 5 Gründe für eine grundlegende Nachbesserung
des eingebrachten Gesetzentwurfes.

Die Aktion wird auch vom schleswig-holsteinischen Richterverband
mit begleitet. Das Ende ist für 10 Uhr vorgesehen.

Der Landtag wird nach der derzeitigen Zeitplanung das Gesetz am
Nachmittag beraten.

– pa –

Pressekontakt:
DBB Beamtenbund und Tarifunion Landesbund Schleswig-Holstein
Christian Pagel, Landesgeschäftsführer
Telefon 0431.675081 oder 0151.50497533
info@dbbsh.de www.dbbsh.de
Der Merkzettel kann unter dieser Adresse elektronisch vorab
angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de