Straubinger Tagblatt: Grundsteuer – Eine diffizile Reform

Abgelegt unter: Allgemein |





Es ist durchaus möglich, unterschiedlich
genutzte Immobilien auch unterschiedlich zu besteuern. Dazu gibt es
bereits ein Modell, das von vielen Seiten befürwortet wird. Es nennt
sich Bodenwertmodell und sieht als Grundlage der Besteuerung im
Wesentlichen Grund und Boden vor, die Bebauung spielt dagegen eine
untergeordnete oder gar keine Rolle. Das wiederum bedeutet, dass
beispielsweise unbebaute Grundstücke in besonders guten Lagen
wesentlich höher besteuert werden können, als dies heute der Fall
ist. Da solche Immobilien keinen Ertrag bringen, kann man sich
versprechen, dass sie dann unter dem Druck der Steuerlast bebaut
werden. Dies würde zum einen die Spekulation auf laufend steigende
Preise für Bauland eindämmen und auf der anderen das Wohnraum-Angebot
wesentlich erhöhen.

Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de