Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Muttertag

Abgelegt unter: Innenpolitik |





In dieser Krise Mutter minderjähriger Kinder zu sein, das ist wunderbar und schrecklich zugleich. Wunderbar, weil keiner einen von den Zumutungen der Welt so gut ablenken kann wie Kinder. Und schrecklich, weil man sich aufreibt zwischen Kinderbetreuung, -beschulung und Arbeiten. Zwischen der Sorge um die eigene Gesundheit und der Angst um die Folgen monatelangen Daheimsitzens für den Nachwuchs. Vielleicht könnte man es so sagen: In der Krise hat sich dieses Unwohlsein bei vielen Müttern zu einem dauerhaften Übelkeitsgefühl mit Erschöpfungssyndrom ausgewachsen. Es wird sich auch am Muttertag, wenn der Nachwuchs die im Homeschooling gebastelten Geschenke überreicht, nur bedingt legen. Höchste Zeit, dass die Politik gegen diese Mütterkrankheit den Kampf aufnimmt. Luftfilter und genügend Schnelltests für Kitas und Schulen statt Blumen für Mutti – das wäre zum Beispiel ein Anfang.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de