Taifun Mangkhut: Hohe Alarmbereitschaft auf den Philippinen / Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ bereiten sich auf Nothilfeeinsatz vor

Abgelegt unter: Soziales |





Der Taifun Mangkhut bewegt sich mit bis zu 255 km/h
auf die nördlichen Philippinen zu. Wenn der als Super-Taifun
eingestufte Tropensturm nicht doch abdreht, wird er voraussichtlich
am Samstagmorgen gegen 2:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit im Norden der
Philippinen auf Land treffen. Bis zu 4,3 Millionen Menschen könnten
von den Folgen betroffen sein. Darunter 824.000 Kinder, Frauen und
Männer, die bereits jetzt in großer Armut leben. Behörden und
internationale Hilfsorganisationen sind in Alarmbereitschaft, treffen
Vorsorgemaßnahmen und bereiten sich auf einen möglichen
Nothilfeeinsatz vor.

Auch viele Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“
sind selbst oder mit lokalen Partnerorganisationen in der Region
tätig, die der Taifun am Samstagmorgen treffen könnte. World Vision,
Handicap International und ADRA stocken ihre Lagerbestände mit
Hilfsgütern auf. „Lebensmittelpakete, Hygieneartikel wie Zahnpasta
oder Seife, Decken, Moskitonetze und Notunterkünfte müssen zur
Verteilung bereitstehen, falls der Taifun unzählige Menschen in eine
katastrophale Situation bringt“, sagt Manuela Roßbach,
geschäftsführender Vorstand von „Aktion Deutschland Hilft“. Viele
weitere Hilfsorganisationen im Bündnis, wie der
Arbeiter-Samariter-Bund, Malteser International, AWO International,
Help und HelpAge, beobachten die Lage vor Ort, um im Katastrophenfall
Soforthilfe leisten zu können.

„Laut unseren Bündnisorganisationen treffen auch die
philippinischen Behörden umfassende Vorsorgemaßnahmen, um die
Menschen auf eine mögliche Katastrophe vorzubereiten“, berichtet
Roßbach. „Viele tausend Kinder, Frauen und Männer wurden evakuiert,
Warnungen an die Bevölkerung werden über verschiedene Kanäle
verbreitet und Lebensmittelpakte, Trinkwasser, Decken, Planen sowie
Transportmittel für Verteilungen stehen bereit. Sollten die Ausmaße
des Taifuns allerdings so verheerend sein, dass die Philippinen auf
internationale Hilfe angewiesen sind, können die Hilfsorganisationen
im Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ vor Ort schnelle Nothilfe
leisten“, so Roßbach weiter.

AN DIE REDAKTIONEN: Gerne vermitteln wir Ihnen Kontakte zu
Interviewpartnern vor Ort. Sprechen Sie uns gerne unter 0228-242 92
222 oder presse@aktion-deutschland-hilft.de an.

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

„Aktion Deutschland Hilft“ ist das 2001 gegründete Bündnis von
deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre
Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die
beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der
humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit
weiter zu optimieren. Unter einem gemeinsamen Spendenkonto bei der
Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut
für soziale Fragen (DZI) geprüfte und vom Deutschen Spendenrat
zertifizierte Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im
Katastrophenfall auf www.aktion-deutschland-hilft.de

Pressekontakt:
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de