Tiroler Privatuniversität UMIT feiert 10 Jahre Institut für Psychologie

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Im Rahmen eines Festaktes wurde Mitte Oktober in der Aula
der Tiroler Privatuniversität UMIT das zehnjährige Bestehen des Institutes für
Psychologie gefeiert. Univ.-Doz. Dr. Gernot Brauchle, der Gründer des
Institutes, der inzwischen der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg als Rektor
vorsteht, und die Leiterin des UMIT-Institutes für Psychologie, Univ.-Prof. Dr.
Martina Rieger, ließen dabei die zehnjährige Geschichte kurz Revue passieren.

Nach anfänglichen Herausforderungen in der Gründungsphase konnte sich das
Institut rasch in Lehre und Forschung etablieren. “Wir haben in den vergangenen
zehn Jahren viel erreicht, wir haben aber noch ein lange Reise vor uns”, sagte
Rieger. Und weiter: “Vorrangig wollen wir jetzt, das was wir aufgebaut haben
konsolidieren, wir wollen unser Studienprogramm stetig sich verändernden
Rahmenbedingungen anpassen und den Ausbau der Labore an unserem Institut
forcieren”. Der Fokus liege dabei vor allem bei der Weiterentwicklung des
Risikolabors und bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses am
Institut.

Konsequenter Aufbau des Studienprogrammes

Das Institut für Psychologie wurde im Herbst 2009 gegründet. Seither wurden die
Leistungen des Institutes in den Bereichen Forschung und Lehre kontinuierlich
auf- und ausgebaut. Im Bereich der Lehre wurde der Studienbetrieb im Jahr 2009
mit 31 Studierenden gestartet, in der Folge wurden das Master-Studium und das
Doktoratsstudium implementiert. Die konsekutive Studiensäule Psychologie wurde
schließlich mit vier Universitätslehrgängen ergänzt. Heute belegen insgesamt 416
Studierende ein Studienangebot des Institutes für Psychologie (Studium der
Psychologie oder eines der angebotenen Universitätslehrgänge). Mehr als 600
Studierende haben seit der Gründung ein Studium abgeschlossen. Sichtbares
Zeichen der hohen Qualität des Psychologiestudiums an der UMIT ist das
Qualitätssiegel der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, das die UMIT als
einzige österreichische Universität verwenden darf.

Forschung auf hohem Niveau

Neben der universitären Ausbildung findet am Institut für Psychologie Forschung
auf hohem internationalem Niveau statt. An das Institut angegliedert ist das
2010 gegründete Zentrum für Lernern und Lernstörungen, in dem Kinder und
Jugendliche mit umschriebenen Lernstörungen diagnostiziert und therapiert
werden. Im Aufbau befindet sich ein Risikolabor, in dem untersucht wird wie
Menschen Risiken wahrnehmen und wie sie mit diesen umgehen. Ziel ist es Personen
und Organisationen im Umgang mit Risiken und Unsicherheiten zu unterstützen.
Aktuell arbeiten knapp 20 Wissenschaftler, am Institut für Psychologie. Dazu
kommen Sekretariat und studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das
Institut für Psychologie wird Univ.-Prof. Dr. Martina Rieger geleitet.

Kontakt:
hannes.schwaighofer@umit.at, Tel: 0664/4618201

Original-Content von: UMIT – The Health & Life Sciences University, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de