WAZ: Zu wenigÄltere haben einen Job – Kommentar von Christian Kerl

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Auf solche Nachrichten vom Arbeitsmarkt hat man
lange warten müssen: Ältere Arbeitskräfte sind so gefragt wie nie.
Der Anteil der 60- bis 65-Jährigen an den Arbeitnehmern mit
sozialversicherungspflichtigen Jobs hat sich innerhalb von sechs
Jahren verdoppelt.

Viele Unternehmen setzen, den Fachkräftemangel vor Augen,
tatsächlich verstärkt auf die Erfahrung ihrer älteren Mitarbeiter.
Allerdings: Die Jubelreaktion der Wirtschaftsverbände ist arg
übertrieben. Erstens ist die steigende Erwerbsbeteiligung der über
60-Jährigen auch der Tatsache zu verdanken, dass die Politik die
Frühverrentungsprogramme abgebaut hat.

Zweitens liegt die Beschäftigung Älterer noch immer auf niedrigem
Niveau – nur jeder Dritte über 60 Jahre hat einen regulären Job. Und
schließlich geht der Trend an den Arbeitslosen vorbei. Ihr
Einstellungsverhalten haben die Unternehmen nicht geändert.

Nein, gut sind die Aussichten älterer Arbeitnehmer noch längst
nicht. Unter den aktuellen Bedingungen wäre die Rente mit 67 oftmals
bloß ein Rentenkürzungsprogramm. Da ist noch viel zu tun.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de