Weltfrauentag: Wo Frauen Rechte haben, gibt es weniger Hunger

Abgelegt unter: Soziales |





Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März macht die humanitäre Organisationen Aktion gegen den Hunger darauf aufmerksam, dass Frauen und Mädchen überdurchschnittlich an Hunger und Mangelernährung leiden. Das Risiko an Hunger zu leiden, ist für Frauen rund 30 Prozent höher als für Männer. Eine zentrale Ursache dafür ist die fehlende Gleichberechtigung. Nur wenn Frauen auf der ganzen Welt ihre Rechte wahrnehmen können, lässt sich der Hunger besiegen.

Frauen spielen eine zentrale Rolle im Ernährungssystem: In vielen Ländern des Globalen Südens produzieren sie bis zu 80 Prozent der Grundnahrungsmittel. Beim Zugang zu Saatgut, Land, Wasser und Krediten werden Frauen jedoch massiv benachteiligt. Zudem sind Frauen besonders stark von Ernährungsunsicherheit bedroht. Die Ursachen dafür sind von Männern dominierte politische und gesellschaftliche Strukturen, fehlende Teilhabe und eine unzureichende rechtliche Gleichstellung.

„Wir können den Hunger auf der Welt nur besiegen, wenn Frauen und Männer sich gemeinsam für die Umsetzung der Frauenrechte stark machen“, sagt Vassilios Saroglou, Pressesprecher von Aktion gegen den Hunger. „Wenn Frauen die gleichen Rechte und Möglichkeiten hätten wie Männer, würden 150 Millionen Menschen weniger hungern.“ In der aktuellen Petition „Frauenrechte stärken, Hunger besiegen“ fordert Aktion gegen den Hunger die Bundesregierung auf, die Frauenrechte in der Entwicklungszusammenarbeit und der Humanitären Hilfe zu stärken.

„Alle Projekte müssen den gleichberechtigen Zugang von Frauen zu Ressourcen wie Land, Saatgut, Krediten und Wissen voraussetzen und fördern. Frauen müssen aktiv in der Planung und Umsetzung von Ernährungs- und Landwirtschaftsprojekten eingebunden werden, um die Ernährungssouveränität in ihren Gemeinden zu stärken“, so Saroglou.

Geschlechtergerechtigkeit ist ein zentraler Aspekt in der internationalen Arbeit von Aktion gegen den Hunger. Eine dezidierte Gender-Abteilung stellt Mitarbeitenden in weltweit 50 Ländern Tools und Ressourcen zur Verfügung, um gendersensible Projekte zu entwickeln und Frauen in der Projektplanung einzubinden.

Mehr Informationen zur Petition unter: www.womenbeathunger.de

Über Aktion gegen den Hunger

Aktion gegen den Hunger ist eine humanitäre und entwicklungspolitische Hilfsorganisation, die weltweit in 50 Ländern und Regionen aktiv ist und über 17 Millionen Menschen unterstützt. Seit 40 Jahren kämpft Aktion gegen den Hunger gegen Mangelernährung, schafft Zugang zu sauberem Wasser und gesundheitlicher Versorgung. 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Nothilfe und unterstützen Menschen beim Aufbau nachhaltiger Lebensgrundlagen.

Pressekontakt:

Vassilios Saroglou
Tel. 030 – 279 099 776
E-Mail presse@aktiongegendenhunger.de
Website www.aktiongegendenhunger.de

Original-Content von: Aktion gegen den Hunger gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de