ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN / Bertelsmann Content Alliance initiiert zukunftsorientierte Kampagne (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 

Die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance initiieren unter dem Claim ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN eine Kampagne, die den Blick auf positive Aspekte der Veränderungen richtet, die die Corona-Pandemie in unserer Gesellschaft auslöst.

Die andauernde Krise hat das Leben aller Menschen in Deutschland in den vergangenen Monaten geprägt. Auch langfristig wird sie Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben. Wir erleben eine Zeit, die für Verunsicherung sorgen mag, die aber auch echte Chancen für unser künftiges Zusammenleben birgt. Im Fokus der neuen Kampagne ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN steht die Kraft der Gemeinschaft. Von themenspezifischen Beiträgen, den UFA Filmnächten im Netz bis hin zu Social-Media-Initiativen, möchten die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance über alle Mediengattungen hinweg dazu anregen, neue Perspektiven einzunehmen, um aktuellen und zukünftigen Herausforderungen positiv und gemeinsam zu begegnen.

Inhaltliches Herz der Kampagne ist die Microsite http://www.zeit-die-dinge-neu-zu-sehen.de . Hier werden alle Aktivitäten der Initiative für Zuschauer, Leser, Hörer und User gebündelt, Informationen rund um die Kampagne zur Verfügung gestellt sowie über eine Socialwall (#neusehen) Reaktionen zur Initiative aus dem Netz abgebildet.

Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte und Marken der Mediengruppe RTL, Chief Product Officer Gruner + Jahr : “Die Corona-Krise hat uns offenbart, welcher Gemeinschaftsgeist in uns allen steckt und wie wichtig dieser ist. Daran knüpfen wir jetzt an. Die Stärke der Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance liegt darin, Menschen zusammenzubringen. Mit unserer Initiative –Zeit, die Dinge neu zu sehen– feiern wir den Gemeinschaftssinn und eröffnen neue Perspektiven für unser Zusammenleben. Wir möchten den Menschen in Deutschland nah sein, uns austauschen, voneinander lernen und konkrete Hilfe anbieten. Und manchmal möchten wir auch einfach nur für eine gute Zeit sorgen.”

Die Maßnahmen im Einzelnen:

Die Mediengruppe RTL zeigt im Rahmen einer Marketing-Initiative auf ihren Sendern und Plattformen Testimonial-Clips, in denen Sendergesichter ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Krise schildern. Sie berichten, welche Perspektivwechsel die vergangenen Monate bei ihnen ausgelöst haben und welche positiven Erfahrungen sie aus der Krise mitnehmen. Zu den Prominenten gehören Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Motsi Mabuse, Maik Meuser und Louis Klamroth. In weiteren Spots wird Menschen in unterschiedlichen Lebensbereichen die Gelegenheit gegeben, ihre ganz persönliche Geschichte zum Kampagnenthema ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN zu erzählen.

Perspektivisch erhalten auch Zuschauer und Nutzer die Möglichkeit, sich an verschiedenen Aktionen der Kampagne aktiv zu beteiligen und mit der Mediengruppe RTL in einen Dialog zu den Themen der Initiative zu treten. Auch im Programm der Sender und in Beiträgen auf den Plattformen der Mediengruppe RTL werden die Themen der Initiative für die Zuschauer und Nutzer seit einigen Wochen sichtbar.

Auch die Magazine von Gruner + Jahr widmen sich in redaktionellen Beiträgen der Initiative ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN. Die Corona-Krise stellt Familien mit Kindern vor besondere Herausforderungen, die es zwischen Mobile Office und Kinderbetreuung gemeinsam zu lösen gilt. So beschäftigen sich die G+J-Magazine ELTERN und ELTERN FAMILY in der September-Ausgabe mit der Frage, was die Krise in Familien verändert. Der STERN unterstützt die Kampagne mit einer Titelgeschichte sowie zahlreichen Online-Beiträgen, die zeigen, wieviel Kraft und Kreativität die Krise sichtbar gemacht hat – und wie das unseren Alltag auch in Zukunft prägen wird.

Bertelsmann und die UFA lassen ihre UFA Filmnächte erstmals nicht unter freiem Himmel auf der Berliner Museumsinsel sondern ausschließlich im Netz stattfinden. Vom 20. bis zum 22. August 2020 werden drei legendäre Stummfilme in voller Länge auf http://www.bertelsmann.de/culturedigital präsentiert und für jeweils 24 Stunden kostenfrei abrufbar sein. Den Auftakt macht Fritz Langs visionäres Meisterwerk “Frau im Mond” von 1929 mit einer musikalischen Interpretation von Star-DJ Jeff Mills. Tags darauf folgt der halbdokumentarische Stummfilm “Menschen am Sonntag” von Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer und Billy Wilder (1929/1930), zu dem DJ Raphaël Marionneau die Musik beisteuert. Am dritten Abend wird Lotte Reinigers “Die Abenteuer des Prinzen Achmed” von 1926 gezeigt, der erste abendfüllende Animationsfilm der Geschichte, musikalisch begleitet von Trioglyzerin. Weitere Informationen auch unter http://www.ufa-filmnaechte.de/ .

Die Konzerte von 104.6 Berlins Hitradio und 105–5 Spreeradio , die zu RTL Radio Deutschland gehören, finden zwar unter freiem Himmel, jedoch als Auto-Kino-Konzerte statt, zudem zeigen At-Home-Konzerte mit bekannten Künstlern, dass Radio die Menschen auch virtuell zusammenbringen kann.

#neusehen #ContentAlliance

Redaktioneller Hinweis

ZEIT, DIE DINGE NEU ZU SEHEN ist eine Initiative der Bertelsmann Content Alliance, die den Blick auf positive Aspekte der Veränderungen durch die Corona-Pandemie richtet. Gemeinsam möchten die Unternehmen dazu anregen, neue Perspektiven einzunehmen und aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gemeinsam zu begegnen. Unter http://www.zeit-die-dinge-neu-zu-sehen.de werden alle Aktivitäten und Informationen der Initiative gebündelt.

Bertelsmann Content Alliance

Die Mediengruppe RTL Deutschland, RTL Radio Deutschland, die UFA, die Verlagsgruppe Random House, Gruner + Jahr sowie das Musikunternehmen BMG begeistern mit ihren kreativen Inhalten täglich viele Millionen Menschen in Deutschland. Gemeinsam bilden sie die Bertelsmann Content Alliance. Mit diesem Verbund schafft Bertelsmann neue Formate und einzigartige Vermarktungsmöglichkeiten in Deutschland. So wird die Bertelsmann Content Alliance zum innovativen und leistungsstarken Partner für alle Kreativen. Bertelsmann investiert jährlich weltweit rund 6 Mrd. Euro in kreative Inhalte.

Pressekontakt:

Bertelsmann Content Alliance
Maja Genowa
E-Mail: genowa.maja@guj.de
Telefon: + 49 40 3703 3845

Gruner + Jahr
Frank Thomsen
E-Mail: thomsen.frank@guj.de
Telefon: +49 40 3703 3113

Mediengruppe RTL
Kerstin Jaumann
E-Mail: kerstin.jaumann@mediengruppe-rtl.de
Telefon: +49 221 4567 4206

RTL Radio Deutschland / Audio Alliance
Nina Gerhardt
E-Mail: nina.gerhardt@rtlradio.de
Telefon: +49 30 8848 4115

UFA GmbH
Kirstin Krause
E-Mail: kirstin.krause@ufa.de
Telefon: +49 331 7060 373

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/143022/4658832
OTS: Bertelsmann Content Alliance

Original-Content von: Bertelsmann Content Alliance, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de