„Zeit gibt es genug“ / Warum ein Professor für Wirtschaftspädagogik gegen Zeitmanagement ist

Abgelegt unter: Soziales |





Zu wenig Zeit, zu viel zu tun? Viele Menschen
versuchen, sich durch Zeitmanagement und Zeitpläne zu helfen. Prof.
Dr. Karlheinz Geissler, emeritierter Professor für
Wirtschaftspädagogik aus München, hält das für einen Irrweg. Für ihn
ist Zeitmanagement eine Anleitung, „den Zeitdruck zu erhöhen und
nicht, wie versprochen, zu reduzieren“, sagt er im Apothekenmagazin
„Baby und Familie“. Zeitmanagement mache einen Tag auch nicht länger.
Die Lösung sei nicht, alles langsamer zu machen. „Wichtig ist,
verschiedene Zeitzustände kennenzulernen, aktive und passive Zeiten,
schnelle und langsame“, erklärt Geissler. „Zeit gibt es genug. Jeden
Tag wächst neue nach.“

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung
frei.

Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 5/2013 liegt in den
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de