Ziemiak: „Kandidatenfrage ist lange entschieden“

Abgelegt unter: Wahlen |





Ziemiak: „Kandidatenfrage ist lange entschieden“

CDU-Generalsekretär schließt Wechsel aus – Warnung vor Linksbündnis – Linke ist „eine verlogene Truppe“

Osnabrück. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat einen Austausch des Kanzlerkandidaten Armin Laschet kurz vor der Bundestagswahl angesichts schlechter Umfragewerte für die Union ausgeschlossen. „Die Kandidatenfrage ist lange entschieden, und wir kämpfen jetzt gemeinsam für unser Land, damit es in die richtige Richtung geht. Mit Armin Laschet an der Spitze und gemeinsam mit der CSU. Wir wollen gemeinsam gewinnen“, sagte Ziemiak im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Er sei „davon überzeugt, dass die Union am 26. September die Wahl gewinnen wird“.

Ziemiak bezeichnete ein rot-grün-rotes Bündnis als eine „ernsthafte Gefahr“ und die Linke als „eine verlogene Truppe“: „Wir haben doch in der Enthaltung der Linken über den Afghanistan-Einsatz gesehen, um was für eine verlogene Truppe es sich handelt. Auf der einen Seite kritisieren sie, dass nicht genügend Menschen gerettet werden, auf der anderen Seite stimmen sie nicht zu, wenn über den Evakuierungseinsatz der Bundeswehr abgestimmt wird. Und mit diesen Leuten wollen Olaf Scholz und Saskia Esken regieren“, sagte Ziemiak. Er sei überzeugt: „Das ist eine Richtungswahl – bürgerliche Politik oder Linksbündnis. Das wird in den nächsten Tagen noch deutlicher werden und einen Einfluss auf das Ergebnis der Union haben.“

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de