1,5 Millionen-Spende an nph Kinderhilfe Lateinamerika (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


1,5 Millionen Euro beträgt die Fördersumme der SKala-Initiative
für das Projekt “Gesunde Schulen – Starke Kinder” (“healthy schools –
smart kids”) der nph-Kinderhilfe für die nächsten drei Jahre (von
2019 bis 2021). nph überzeugte die von der Unternehmerin Susanne
Klatten ins Leben gerufene Förderinitiative mit einem Projekt zur
Gesundheitsförderung benachteiligter Kinder und Jugendlichen in
Haiti.

Haiti ist geografisch betrachtet extrem verwundbar. Ständig
wiederkehrende Naturkatastrophen, wie das Erdbeben im Jahre 2010,
zerstörten hunderttausende Existenzgrundlagen und führten mit der
schweren Cholera-Epidemie dazu, dass der sanitäre Notstand ausgerufen
wurde. Hurrikan Mathew richtete 2016 erneut eine enorme Zerstörung
an, von der sich besonders die Küstengebiete nur langsam erholen.
Diese Katastrophen treffen die Schwächsten der Bevölkerung am
Härtesten, insbesondere die Kinder. Die schlechte Basisgesundheit
schwächt die Resilienz haitianischer Familien gegenüber Krisen und
sorgt dafür, dass sie sich nur schwer von extremen Belastungen
erholen können. Zu den Haupttodesursachen von haitianischen Kindern
zählen immer noch heilbare Krankheiten wie Atemwegsinfektionen,
Durchfallerkrankungen und nicht übertragbare Krankheiten, wobei 42
Prozent der haitianischen Bevölkerung nicht einmal Zugang zu sauberem
Trinkwasser haben.

Permanente Trinkwasser- und Medizinversorgung an Schulen in Haiti

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Gesundheitssituation
von 5.500 Kindern zwischen drei und 16 Jahren. In jede der 18
Grundschulen wird zunächst ein ärztliches Team entsendet, das die
Kinder untersucht sowie Lehrer und Eltern für die Wichtigkeit von
Hygiene und Medizin sensibilisiert. In jeder Schule wird mit Brunnen,
Zisternen und Aufbereitungssystemen zudem permanenter Zugang zu
Trinkwasser geschaffen. Von der verbesserten Basisgesundheit,
Gesundheitsprävention und dem Zugang zu sauberem Trinkwasser
profitieren nicht nur die Familien der Kinder, sondern insgesamt
450.000 Menschen aus den umliegenden Gemeinden. Langfristig werden
lokale Gesundheitseinrichtungen identifiziert und in das Projekt
eingebunden sowie an geeigneten Orten Schulapotheken eingerichtet.

Förderung von 1,5 Millionen Euro durch die SKala-Initiative in den
nächsten drei Jahren

SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in
Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus
PHINEO. Susanne Klatten stellt mit der Initiative für gemeinnützige
Organisationen und Projekte bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung.
“Es ist für mich eine Herzenssache, engagierte Menschen, die mit
ihren Ideen und Aktivitäten unser Gemeinwesen stärken, zu fördern und
ihnen Anerkennung zu geben. Mit der SKala-Initiative möchte ich
diesen Menschen neue Wege und das Wachstum ihres Engagements
ermöglichen”, so Susanne Klatten zur Förderung des Projektes von nph.

“Wir sehen die Spende der SKala-Initiative außerdem als
Bestätigung für den seriösen Umgang mit den uns anvertrauten Geldern
an. Die Experten bei PHINEO finden in uns einen professionellen
Partner und eine hohe Qualität der Projektentwicklung, -betreuung und
-umsetzung”, so Heiko Seeger, Vorstandsvorsitzender der nph
Kinderhilfe Lateinamerika e. V. Besonders in Haiti hat die
nph-Kinderhilfe entsprechende Erfahrungen und konnte vom
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
mitfinanzierte Großprojekte erfolgreich abschließen.

SKala

SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in
Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus
PHINEO. SKala fördert bundesweit etwa 100 gemeinnützige
Organisationen. Das Fördervolumen beträgt bis zu 100 Millionen Euro.
Unterstützt werden ausschließlich Organisationen, die nachweislich
eine große soziale Wirkung erzielen. Im Fokus stehen dabei
wirkungsvolles gemeinnütziges Engagement in den Bereichen Inklusion
und Teilhabe, Kompetenz- und Engagementförderung, Brücke zwischen den
Generationen sowie Vergessene Krisen zu fördern. Skala unterstützt
eine starke Gesellschaft, in der sich Menschen füreinander einsetzen.

nph Kinderhilfe Lateinamerika e. V.

nph (nuestros pequeños hermanos – unsere kleinen Brüder und
Schwestern) wurde im Jahre 1954 von Padre William Wasson in Mexiko
gegründet. nph Kinderhilfe Lateinamerika e. V., mit Sitz in
Karlsruhe, entstand daraus im Jahre 1985. In den nph eigenen
Kinderdörfern in neun Ländern Lateinamerikas wurden die
Voraussetzungen dafür geschaffen, dass das einzelne Kind mit seinen
Bedürfnissen und Fähigkeiten im Mittelpunkt unserer Arbeit steht. Für
die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die bedürftig,
benachteiligt und insbesondere auf sich gestellt sind, ist die große
nph Familie ihr Zuhause geworden. Denn “Jedes Kind braucht eine
Familie” ist nicht nur das Motto von nph, sondern die gelebte
Philosophie.

Pressekontakt:
Agathe E. Freudl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
nph Kinderhilfe Lateinamerika e. V.
Tullastr. 66, 76131 Karlsruhe
0721-35440-133 agathe.freudl@nph-kinderhilfe.org
www.nph-kinderhilfe.org

Original-Content von: nph Kinderhilfe Lateinamerika e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de