Beatrix von Storch/Detlev Spangenberg: Keinen staatlichen Zwang bei Organspenden – AfD-Fraktion setzt auf Vertrauenslösung

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Zur heutigen Bundestagssitzung mit dem AfD-Antrag “Mehr Vertrauen
in die Organspende – Vertrauenslösung” (BT-Drucksache 19/11124) und dem
Spahn/Lauterbach-Gesetzentwurf zur “Regelung der doppelten Widerspruchslösung im
Transplantationsgesetz” erklären Beatrix von Storch, stellvertretende
Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, und Detlev Spangenberg,
gesundheitspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

“Aus ethischen und rechtspolitischen Gründen ist die sogenannte
–Widerspruchslösung– von Spahn und Lauterbach der falsche Weg beim
Transplantationsgesetz. Schweigen kann nach unserem Rechtsverständnis – bei so
weitreichenden Eingriffen in die Rechte eines Bürgers wie bei der
Organentnahme/-spende – niemals ein Ja bedeuten. Grundlage für ein
funktionierendes Organspendesystem ist das Vertrauen der Menschen in die
geltenden Regelungen zum Prozess. Die AfD-Fraktion will eine Lösung, die auf
Vertrauen und Aufklärung aufbaut und nicht auf Zwang.”

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/130241/4493466
OTS: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag

Original-Content von: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de