BERLINER MORGENPOST: Gut gemacht! / Leitartikel von Julia Emmrich

Abgelegt unter: Allgemein |





Was macht man, wenn der eine Schwarz will und der
andere Weiß? Genau: Man trifft sich bei Grau. Das klingt erst mal
mittelmäßig. Aber am Ende funktioniert gutes Regieren exakt so:
Demokratie ist die Kunst des Kompromisses. Und genau das haben Union
und SPD beim Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen, beim Ringen
um den Paragrafen 219a, gezeigt. Nur mal angenommen, die Koalition
hätte keinen Kompromiss gefunden. Und der Streit wäre so ausgeufert,
dass das Land wie zuletzt Mitte der 90er-Jahre maximal unversöhnlich
über das Recht auf Abtreibungen diskutiert hätte. Ganz ehrlich: Das
wäre keine gute Idee, wenn man bedenkt, wie hysterisch eine solche
Debatte heute, zwanzig Jahre später, geführt werden würde. Die
Mehrheit hätte sich zu Recht fassungslos von dieser Regierung
abgewendet. Dann lieber so. Gut gemacht!

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de