Brüderle: Für mehr Netto vom Brutto kann vor allem die Politik sorgen / bpa Arbeitgeber heute bei BMAS-Diskussionsrunde

Abgelegt unter: Arbeit,Gewerkschaften,Soziales |





bpa Arbeitgeberpräsident Rainer Brüderle war heute
beim Treffen mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, bei dem
diskutiert wurde, ob es einen „Pakt für anständige Löhne“ brauche. Er
erklärte in der Runde:

„Für mehr Netto vom Brutto kann vor allem die Politik sorgen,
bevor sie anderen vorschreibt, welche Löhne sie zu zahlen haben. Bei
einer Steuern- und Abgabenlast von über 49 Prozent bleiben von
Lohnerhöhungen bei den Arbeitnehmerinnern und Arbeitnehmern nicht
viel übrig. Bevor man also in die Tarifautonomie eingreift, wie es
die Arbeitsministerin angekündigt hat, hat sie selbst beim Thema
Steuern und Abgaben eine Bringschuld.

Wer im Übrigen höhere Löhne in der Altenpflege will, muss auch so
ehrlich sein, dass dies wiederum steigende
Sozialversicherungsbeiträge bedeutet, die auch die Pflegekräfte
zahlen. Außerdem steigen die Eigenanteile für die Pflegebedürftigen
und ihre Angehörigen bzw. steht den Kommunen über höhere
Sozialhilfekosten weniger Geld für Schulen und andere
Dienstleistungen zur Verfügung.“

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Olaf Bentlage, Tel.: 030 / 20075593-20

Original-Content von: bpa Arbeitgeberverband, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de