Deutscher Kita-Preis Frühkindliche Bildung: Jeder Cent ist gut investiert

Abgelegt unter: Gewerkschaften |





„Das persönliche Engagement und die professionelle
Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher ist ausschlaggebend für die
Qualität der frühkindlichen Bildung. Dass es hierfür eine bundesweite
und hochdotierte Auszeichnung gibt, unterstützen wir ausdrücklich“,
sagte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 13. Mai 2019
anlässlich der Verleihung des Deutschen Kita-Preises.

Die Kleinsten in ihrer Entwicklung und gesellschaftlichen
Integration zu fördern, ist nicht nur ein essenzielles Anliegen der
Initiatoren des Deutschen Kita-Preises, sondern stellt auch eine der
größten Herausforderungen an unsere Gesellschaft dar, machte
Silberbach deutlich. „Die Beschäftigten in den Kindertagesstätten
haben dafür die größte Anerkennung verdient. Das schließt eine gute
personelle und materielle Grundausstattung der Kitas ebenso ein wie
wertschätzende Arbeitsbedingungen und eine Bezahlung, die die
verantwortungsvolle Tätigkeit der Erzieherinnen und Erzieher
angemessen honoriert“, so der dbb Chef.

„Mit jedem Cent, den wir in die Förderung von Kindern stecken, und
zwar so früh wie möglich, investieren wir auch in die Zukunft einer
Gesellschaft, die für mehr Chancengerechtigkeit und
Gleichberechtigung von Beginn an steht“, betonte die Stellvertretende
Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, Jutta Endrusch, die für
den dbb beamtenbund und tarifunion als Jurymitglied an der Auswahl
der Preisträgerinnen und Preisträger teilnahm. „Mit dem Ausbau der
Kitabetreuung und der Sicherung der Bildungs- und Betreuungsqualität
verbessern wir die Startchancen der Allerkleinsten und schaffen
Müttern und zunehmend auch Vätern den nötigen Freiraum für eine
erfolgreiche berufliche Zukunft. Denn nur, wer seine Kinder in einer
Kita gut aufgehoben weiß, kann unbeschwert und existenzsichernd am
Arbeitsleben teilhaben.“

Hintergrund:

Mehr als 1 600 Bewerbungen von Kitas und kommunalen Bündnissen
wurden für den Deutschen Kita-Preis eingereicht. Von den insgesamt 20
Finalisten werden am 13. Mai 2019, dem Tag der Kinderbetreuung, zehn
ausgezeichnet – fünf in der Kategorie „Kita des Jahres“ und fünf in
der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. Die
beiden Erstplatzierten können sich jeweils über 25.000 Euro freuen.
Pro Kategorie wird es zudem vier weitere Preisträger geben, die
jeweils 10.000 Euro erhalten. Der Deutsche Kita-Preis wurde 2018
erstmals vergeben und ist eine gemeinsame Initiative des
Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der
Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem
Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.

Mehr zum Deutschen Kita-Preis und den nominierten Kitas unter
www.deutscher-kita-preis.de

Pressekontakt:
dbb – beamtenbund und tarifunion
Dr. Frank Zitka
Telefon: 030.4081-5510
Fax: 030.4081-5599
Email: zitka@dbb.de

Original-Content von: dbb beamtenbund und tarifunion, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de