DGB kritisiert Laumann wegen Forderung, Ungeimpften in Quarantäne Lohnfortzahlung zu streichen – „Wir brauchen nicht mehr Konflikte in den Betrieben“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die DGB-NRW-Vorsitzende Anja Weber hat die Forderung von Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) zurückgewiesen, Ungeimpften in Quarantäne die Lohnfortzahlung zu streichen. „Ich warne vor Scheindiskussionen, die die Probleme nicht lösen und vor allem zu rechtlichen Auseinandersetzungen mit unklarem Ausgang führen. Politik muss endlich ihren Job machen: Wir brauchen eine höhere Impfquote und nicht wachsende Konflikte in den Betrieben“, sagte Weber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitag-Ausgabe). Sie forderte mehr mobile Impfangebote für die Bevölkerungsgruppen, in denen die Impfbereitschaft zu niedrig sei. „Wir müssen über positive Anreize für das Impfen nachdenken und immer wieder deutlich machen: Impfen ist eine Frage der Solidarität, zum Beispiel gegenüber den Kindern, die aktuell die größten Belastungen ertragen müssen.“

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de