Familien-Reha für herzkranke Kinder / Zusammen mit der ganzen Familie erholen sich die kleinen Patienten besser

Abgelegt unter: Soziales |





Die meisten Kinder mit komplizierten
Herzfehlern überleben heute dank verbesserter Operationstechniken.
Aber die Behandlungen ist oft langwierig und belastet neben den
kleinen Patienten auch die ganze Familien. In solchen Fällen kann
eine „familienorientierte Rehabilitation“ (FOR) beantragt werden,
berichtet die „Apotheken Umschau“. Sie findet dann gemeinsam mit
Eltern und Geschwistern statt. Angeboten wird dies bisher in vier
deutschen Reha-Zentren. Die FOR ist aber eine Kann-Leistung der
gesetzlichen Krankenkassen und Rentenversicherung. Eltern müssen sich
deshalb vorher erkundigen, inwieweit diese die Kosten übernehmen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung
verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters
der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 9/2011 B liegt in den
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de