Frankfurter Rundschau: Verlierer Salvini

Abgelegt unter: Allgemein |





Bei seinem vielleicht letzten Tag als Italiens
Regierungschef hatte Giuseppe Conte den stärksten Auftritt seiner
Amtszeit. Bloss kam seine vernichtende Kritik an Innenminister Matteo
Salvini zu spät. Nach der Abrechnung mit Salvini steht fest, dass es
keine Neuauflage der alten Regierung mit Conte als Ministerpräsident
geben wird. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass Conte als
Regierungschef zurückkehrt und eine Koalition der
Fünf-Sterne-Bewegung mit dem sozialdemokratischen PD anführt. Die
Wahrscheinlichkeit, dass Salvini bei Neuwahlen einen Erdrutschsieg
feiern und danach mit den postfaschistischen Fratelli d–Italia das
Land regieren würde, ist hoch. Und ein solches Szenario, das zu einem
Italexit führen könnte, wollen weder die Fünf Sterne noch die Linken.
Und so kann Conte auf eine zweite Amtszeit hoffen. Doch vorerst heißt
der Verlierer Salvini. Er hat sich verkalkuliert: Statt Neuwahlen
wird er nun wahrscheinlich eine andere Regierung erhalten – ohne
seine Lega.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de