Heike Makatsch zu WDR-Fernsehfilm „ZERO“: „Vision einer nahen Zukunft, die uns wachrüttelt“

Abgelegt unter: Soziales |





In Berlin und Umgebung sind am 8. Dezember 2020 die Dreharbeiten für den WDR-Fernsehfilm „ZERO“ zu Ende gegangen. Der Film ist 2021 im Ersten zu sehen, der Sendetermin steht noch nicht fest. „ZERO“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Thriller von Marc Elsberg und behandelt eine der drängendsten Fragen der medialen Zukunft: Welche Daten und Informationen wollen wir Internetplattformen und den dahinter stehenden Datensammlern preisgeben und wie viel Macht über unser Leben wollen wir auf Dauer den Algorithmen überlassen?

Schauspielerin Heike Makatsch: „Wow, wir sind mit einem tollen Team, einem engagierten Regisseur und spielfreudigen Schauspielern dank funktionierender Vorsichtsmaßnahmen durch diese schwierige Zeit gekommen. Der Film ist im Kasten! Man hat gespürt, dass die Thematik dieses Near-future-Dramas allen Beteiligten wichtig war – nämlich, wie stark haben uns Algorithmen und soziale Medien im Griff? Was tun wir noch aus eigenem Antrieb? Oder sind wir durch geschickte Manipulation bezüglich unseres Konsums und unserer Meinungen nur noch willfährige Marionetten? Was Marc Elsberg vor mehr als sechs Jahren als bedrohliches Zukunftsszenario beschrieb, scheint heute weder undenkbar noch weit her geholt. Vielmehr müssen wir aufpassen, dass die Realität die Fiktion nicht in den Schatten stellt. Ich denke, Jochen Alexander Freydank ist quer durch alle Departments eine kompromisslose Vision einer nahen Zukunft gelungen, die uns wachrüttelt. Ich bin sehr gespannt auf den fertigen Film. Und das können die Zuschauerinnen und Zuschauer auch sein!“

Heike Makatsch ist neben Axel Stein , Sabin Tambrea und Luise Emilie Tschersich in einer Hauptrolle zu sehen, mit dabei sind auch Matthias Weidenhöfer , Pit Bukowski, Meriel Hinsching und viele weitere.

Marc Elsberg: „Mit Begeisterung habe ich die Dreharbeiten zu ,ZERO– von Wien aus verfolgt – durch die Corona-Einschränkungen konnte ich leider nur gedanklich vor Ort sein. Ich stehe in engem Kontakt mit den Produzenten, die unter diesen besonderen Bedingungen großartige Arbeit leisten. Heike Makatsch und Sabin Tambrea sind neben den vielen anderen tollen Schauspielern im Team eine Traumbesetzung für die Hauptrollen. Ich kann es kaum erwarten, erste Ausschnitte zu sehen.“

Das Drehbuch zu „ZERO“ stammt von Johannes W. Betz, Regie führt Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank, die Bildgestaltung übernehmen Patrick Popow und Jakob Wiessner. „ZERO“ stammt vom Produzenten-Duo Nicole Swidler und Fritjof Hohagen , die bereits mit dem dystopischen Thriller „Unterm Radar“ für den WDR zahlreiche Preise gewonnen haben, darunter den International Emmy Award 2016. Swidler und Hohagen produzieren mit der neu gegründeten near future films GmbH in Zusammenarbeit mit Swidler Film und enigma film Gmbh im Auftrag des WDR für Das Erste. Die Redaktion liegt – wie bei „Unterm Radar“ – bei Götz Schmedes (WDR).

Fotos finden Sie unter http://www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
Bitte beachten Sie: Anfragen an die WDR Kommunikation richten Sie bitte an
kommunikation@wdr.de. Die bisherige Adresse wdrpressedesk@wdr.de wird in Kürze
deaktiviert.

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7899/4786604
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de